Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Endlich luzid!... Oder doch nicht?

Endlich luzid!... Oder doch nicht?
#1
21.06.2015, 13:20
Hallo,

ich bin eben aus einem "vermeintlichen" Klartraum erwacht und bin mir total unsicher, ob das nun ein Klartraum war.

Es kam plötzlich, ich war im Trübtraum mit einem Kumpel unterwegs und hab aufeinmal gemerkt dass ich träume. Dadurch wurde meine Umgebung für einen Moment komplett real. Ich war aufgeregt aber trotzdem noch besonnen genug, um im Traum zu bleiben.
Das erste was ich gemacht hab, war dass ich mir intuitiv die Hände gerieben habe um den Klartraum zu erhalten. Hat scheinbar auch irgendwie gewirkt.

So, da war ich nun, mit meinem Kumpel... Irgendwie hatten wir das Ziel, Nachhause zu fahren... Was ja ziemlich komisch ist, da ich ja eigentlich klarträumte und wissen müsste, dass das unlogisch wäre.
Wie dem auch sei, wir haben die Straße überquert und aufeinmal war mein Kumpel weg.
Ich hab mir vorgestellt, dass er im nächstbesten Auto drinhockt. Hat auch funktioniert biggrin

Nun gut, wir waren also beide im Auto drin und sind losgefahren. Er war der Fahrer.
Da wurde es ein bisschen wirr... Er ist ziemlich schnell gefahren und ich hatte gehofft, dass er keinen Unfall baut, weil ich sonst aus dem Traum geschmissen werde.
Plötzlich befand ich mich im.Himmel und betrachtete die Stadt aus der Vogelperspektive.
Ich dachte darüber nach, mir meine eigene Traumwelt zu erschaffen, aber mir schien das in dem Moment viel zu schwierig, also hab ichs gelassen.
Ich hab meinen Freund gebeten, mich am nächsten Parkplatz abzulassen, was er auch ohne Widerrede gemacht hat.
Als letztes fragte ich ihn:
"Du weisst aber dass das nur ein Traum ist?"
Und als er mir mit einem ziemlich gelangweilten "Nein" antwortete, bin ich aufgewacht. Das Ganze dauerte gefühlte 15 Minuten.


Mein Empfinden während des Traums:
Die Umgebung war komplett real, als ich bemerkt hatte, dass ich träume. Mein Bewusstsein war da auch am "stärksten"
Das wars dann aber auch, Klarheit und Bewusstsein waren im weiteren Verlauf des Traumes nicht mehr in dem Ausmaß vorhanden, trotzdem war dieser Traum realer und klarer als normale Trübträume.
Was ich seltsam fand... Ich hab sogesehen ja eigentlich total langweiligen Mist gemacht.
Im Wachleben habe ich eine große Liste mit Dingen, die ich schon immer mal machen wollte, die ich nur im Klartraum verwirklichen kann... Und davon hab ich in diesem Traum nichts gemacht, ausser nur kurz dran gedacht und wieder verworfen.
Ich konnte mein Bewusstsein aus der Wachwelt nicht ganz in diesen Traum mitnehmen, habe ich so das Gefühl.

Nun stellt sich mir die Frage... War das schon luzid? Oder war das ein präluzider Traum, der nah dran war?
Im Traum kam ich mir luzid vor, im Nachhinein gesehen sprechen aber so einige Dinge dagegen...

Danke im Voraus für Antworten big
Zitieren
RE: Endlich luzid!... Oder doch nicht?
#2
21.06.2015, 14:35
Hey Schrottexperte,

Du weißt während dem Traum, dass Du träumst (Kriterium der Klarheit) und demonstrierst, indem Du deinen Kumpel ins Auto beschwörst, Handlungskompetenz. Die wichtigsten Kriterien sind also erfüllt, herzlichen Glückwunsch zum Klartraum!
Es geht natürlich noch klarer und es gibt noch weitere Kriterien, die Du hier http://lucidpygar.blogspot.de/2011/08/di...-nach.html nachlesen kannst.

Weiterhin viel Erfolg! big
Zitieren
RE: Endlich luzid!... Oder doch nicht?
#3
21.06.2015, 15:19
(21.06.2015, 14:35)Raipat schrieb: herzlichen Glückwunsch zum Klartraum!

Danke big dann wars wohl wirklich ein Klartraum... Tut der Motivation sehr gut, auch wenn der Traum nur kurz war biggrin

Zitat:Es besteht Klarheit über das Wachleben, also darüber, wer man ist oder was man sich für den Klartraum vorgenommen hat.

Joa, das ist wohl meine Herausforderung. Wenn ich einen Traum als solches erkannt habe, stehe ich meistens da und denke mir: was mache ich jetzt nur. Und mir fallen partout die Sachen, die ich mir für die Nacht vorgenommen habe, nicht ein.
Vielleicht liegt der Trick darin, sich erstmal ein Ziel zu setzen und das abzuarbeiten...
Thomas Yuschak spricht in diesem Zusammenhang von einer Wand (the Wall) zwischen Wacherinnerung und Traumerinnerung, die es einzureißen gilt.

Das wird dann wohl neben der Klarheit mein Hauptproblem gewesen sein. Ich hätte nicht gedacht, dass man klar im Traum werden und dennoch den Bezug zum Wachleben teilweise verlieren kann.
Ich hatte eben auch große Pläne für den Klartraum, konnte davon aber nichts umsetzen.

Das wird dann mein nächstes Ziel im Klartraum sein... Mich erinnern, was für Ziele ich habe... biggrin
Zitieren
RE: Endlich luzid!... Oder doch nicht?
#4
21.06.2015, 17:42
hey big erstmal sorry für meine lange antwort, ich hab schon was gekürzt!
das war genau die richtige Frage zum richtigen Zeitpunkt ich hatte nämlich vorgestern was ziemlich ähnliches und war auch extrem misstrauisch. Ich wusste auch das ich träume, hatte aber nicht wirklich bewusst einfluss auf mein Handeln im Traum auch nur so stellenweise wie du.

Hier mal ne knappe Zusammenfassung:

Bin mit meinem Vater in einem großen, Leeren Haus und plötzlich sind die Wände rosalich eingefärbt. Das erinnert mich an meinen letzten KT (der war max. ne minute lang aber viel "klarer") Daher merke ich, dass ich träume und fange an Fliegen zu üben in so ner Art Sportstudio wo so seile mit Ringen rumhängen. Da habe ich mich dran hochgezogen und dann immer testweise losgelassen und bin seicht zu Boden geflogen.
(Das hing auch mit dem letzten KT zusammen, da ich dabei zu schnell hochgeflogen war und vor Aufregung das Bewusstsein verloren habe (aufgewacht)) Mein Vater ist von den Flugkünsten begeistert und ich erzähle ihm was man so alles schönes in Träumen machen kann und wünsche mir zum Beweis meine Schwester her, das klappt auch erstaunlich einfach. Als ich merke, dass alles ein wenig verwischt reibe ich meine Hände und hab aber das gefühl dass dadurch die "sättigung übersteuert" wird. Schnell drehe ich mich dann im kreis und lande in einer völlig absurden Szene: Ich bin ein Goldfisch, in einem "Level" in Playstation 1 optik xD und versuche immer aus dem Wasser aufzutauchen um meine "atempunkte" nicht zu verlieren....
dann denke ich plötzlich darüber nach, was das für absurder Schwachsinn ist und frage mich, was mein Vater jetzt macht, da ich ihn ja in dem anderen Traum zurückgelassen habe. Dann sehe ich ihn (bin selbst nurnoch zuschauer) in einem Anderen "Level" umher-irren und er streitet sich mit einem kleinen Drachen darüber, ob er gerade Träumt oder nicht und findet die Situation super albern.
Dann wache ich auf.

Okay, der Traum ist wirklich seltsam aber hat mich trotzdem an deinen Traum erinnert, da ich nur partiell in das Geschehen eingreifen konnte und vieles ohne mein wikliches Zutun einfach passiert ist. Als ich aufgewacht bin habe ich mich auch gefragt, was das denn bitte war, da ich ja wusste das ich träume, aber eben nur wenig Kontrolle hatte.
Katso minne meet, Todellisuus heijastuu kuvitelmina tuulilasiin...
Look where youre going. Reality could be just my reflection in some windsheild.
Zitieren
RE: Endlich luzid!... Oder doch nicht?
#5
21.06.2015, 22:06
Lustige Erfahrung! Aber immerhin hattest du ziemlich gute Kontrolle, meine ich!
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question War das "Prä-Luzid"? erik200208 1 957 25.09.2016, 12:06
Letzter Beitrag: steeph
  ich bin verwirrt - Klartraum oder nicht, das ist hier die Frage Blausternchen 6 2.074 22.03.2016, 00:47
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Keine Macht über meine Traumfiguren - Klartraum, oder nicht? clearseven 4 1.852 29.09.2015, 05:55
Letzter Beitrag: clearseven
  Klartraum mit äußerst geringer Kontrolle (oder doch trüb) traumfan 7 2.197 13.07.2015, 16:26
Letzter Beitrag: Peter Trimus
  Erster Klartraum? Oder doch Tagtraum TurnTheBane 4 1.929 13.04.2015, 20:38
Letzter Beitrag: Erik
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: