Themabewertung:
  • 15 Bewertung(en) - 4.4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)

RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
12.05.2020, 23:09
[+] 1 User sagt Danke! Raipat für diesen Beitrag
Naja, ist doch wahr.
Heute im Büro (wir sind so weit wie möglich im Homeoffice; ich bin alle paar Tage mal physisch in der Firma, wenn ich an Hardware arbeite, eine Kollegin kann schlecht im Homeoffice arbeiten und ist daher meist als einzige da) kam besagte Kollegin den Flur runter zu meinem Zimmer und hatte einen "Maulkorb" an. Lachend sagte sie, die Postkarte, die ich im März von Mexiko ans Team geschickt hatte, sei heute angekommen. Ich meinte belustigt, ich hätte keine Angst vor ihr und sie müsse das wegen mir nicht (zumal stets 5-10 m Abstand war). "Naja, ich habe ja schon Freunde getroffen in den letzten Tagen". FREUNDE GETROFFEN! ja hat die balls of steel, dass sie sich DAS traut! Wow! biggrin
Absurder Quatsch ist das alles. RC-würdig vielleicht nicht mehr, aber auch nichts, was wir dauerhaft als "normal" akzeptieren sollten...
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
19.11.2020, 19:31
[+] 6 User sagen Danke! Liri für diesen Beitrag
Einer meiner Söhne züchtet seit neuestem die Heimchen als Futter für seine Geckos selbst. Weil er seinem jüngeren Bruder einen Streich spielen wollte, hat er die Heimchenbox in dessen Zimmer gestellt, die zirpen nämlich recht laut. Nun, Pech, ist eins der Krabbler irgendwie entwichen und hat meinem Jüngsten die letzten Nächte zur Hölle gemacht oO

Die Jungs haben die Ecke, woher das penetrante Zirpen kam, komplett auf den Kopf gestellt, aber das Tier nicht mehr gefunden. Der Große hatte ein schlechtes Gewissen, er fühlt sich auch für seine Heimchen verantwortlich, die nicht sinnlos sterben sollen.

Gestern abend war ich im Flur, meine Ratten bespaßen (okay, wir haben echt merkwürdige Tiere, also Schnecken, Heimchen, Krebse, Geckos und Ratten), hatte die Rattis grad wieder eingesammelt und wollte sie in den Käfig zurückbringen, da latschte mir plötzlich das fehlende Heimchen entgegen, Richtung Heimat - also zu den anderen Artgenossen zurück. Es hatte die Ratten knapp verfehlt, die auch gerne Insekten essen, und lief auf dem Rand des Rattenauslaufs entlang.

Nun ist es wieder glücklich in seiner Box.

Besonderer Grund, warum es mir so traumhaft und RC-würdig erschien, ist, dass es bei mir eine wiederkehrende Traumsymbolik ist, dass irgendwelche Haustiere verloren gehen/gefunden werden/vergessen werden/in Gefahr kommen. Wenn ich's deuten würde, wäre es ein guter Traum.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
25.11.2020, 07:33
Cooles Erlebnis thumbsu

(19.11.2020, 19:31)Liri schrieb: Besonderer Grund, warum es mir so traumhaft und RC-würdig erschien, ist, dass es bei mir eine wiederkehrende Traumsymbolik ist, dass irgendwelche Haustiere verloren gehen/gefunden werden/vergessen werden/in Gefahr kommen.

Wobei ich, für meinen Seelenfrieden, da schon eine Trennung zwischen Haustieren und deren Futter vornehmen würde fear

Hättest du z.B. zusätzlich auch noch ein paar nicht ganz kleine Schlangen – was würdest du denen denn zu essen geben? Die meisten Halter bevorzugen aufgetaute tote Ratten, aber manche Schlangen nehmen sie nur lebend ... wink1
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
25.11.2020, 10:22
Du meinst als geschlossenes System? Nein, bei uns stehen die Rattis an der Spitze der Nahrungskette. =P

Mein Sohn ist dazu übergegangen, die Heimchen zu züchten, weil sie in den Zooläden als Verbrauchsmaterial gestapelt angeboten werden, und oft verenden, ehe sie überhaupt verkauft werden, weil keine Kapazität da ist, sie anständig zu versorgen.

Heimchen, überhaupt Insekten, sind schon sehr seltsame Tiere, sie reißen sich gegenseitig die Beine aus, damit nur der Stärkste zirpen kann (die Unterlegenen leben aber trotzdem weiter, das packen die) und wenn nicht genug Futter vorhanden ist, fressen sie sich gegenseitig.

Trotzdem fanden wir es alle irgendwie doof, als das Tier da saß und früher oder später vertrocknet wäre.

Ich bin eh nicht der Fan von Lebendfutter. Überhaupt mag ich lieber Tiere, die wenig oder gar kein tierisches Eiweiß bekommen müssen. Ess ja auch selbst selten bis gar kein Fleisch. Die Ratten würden höchstens Heimchen bekommen, wenn sie sich explosionsartig vermehren würden. Zudem wären die meisten eh zu doof, um sie überhaupt zu fangen, eine ist sogar fast blind. Mein Sohn aber hat diese winzig kleinen Jungferngeckos, die neben Früchten sehr kleine Insekten brauchen, also Fruchtfliegen oder eben den Nachwuchs der Heimchen.

Ich bin eher der Fan von den Grillis als Ziertiere, ich leih sie mir manchmal aus, weil ich das Geräusch von Sommerwiese so gern mag =)

Prinzipiell hast du Recht, komische Trennung oft. Bei leidenschaftlichen "Tierfreunden" hab ich oft den - meist unterdrückten - Reflex, nach der Ernährungsweise zu fragen und ob sie wissen, aus welcher Haltung das Fleisch kommt.
~ Nachad hobi no driabadramd ~


Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
14.06.2021, 17:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.06.2021, 17:13 von Lucinda.)
[+] 3 User sagen Danke! Lucinda für diesen Beitrag
14.06.2021

Corona Schutzausrüstung oder Maskierung?

29° C knallende Mittagssonne: Als ich mich in einer Gruppe Schüler/innen* auf dem Gehweg befand, rempelte mich plötzlich eine übermäßig große Frau an. Im Reflex entschuldigte ich mich. Woraufhin die Person mich gewaltsam wegdrückend stumm weiterfuhr, fast noch absichtlich über meine Füße hinweg. Jetzt erst bemerkte ich die langen Rollerblades. Eine Gruppe Mädchen schaute leicht verstört und sah der Person tuschelnd hinterher. Nun erst erkannte ich, dass die anscheinend weibliche Person - zumindest mit filzigen, blonden, langen Haaren, (es könnte sich ebenso um eine Perücke gehandelt haben), und Wollmütze, nicht nur mit Skistöcken und Handschuhen unterwegs war, sondern einen gefütterten, dunkelblauen Winterparka trug und über Mund und Nase einen breiten Wollschal gewickelt hatte, lediglich die Augen waren frei, bedeckt mit einer dunkelbraunen Sonnenbrille.
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
15.06.2021, 05:57
[+] 1 User sagt Danke! Gast für diesen Beitrag
Wow, das liest sich wirklich so bizarr, als wäre es im Traum passiert thumbsu

Dass Langlauf-(Leistungs)sportler:innen im Sommer auf Roller-Ski trainieren, ist ja an sich noch nicht ungewöhnlich.
Aber einen dicken Parka und Schal trägt man ja normalerweise nicht einmal beim richtigen Ski-Langlauf im Winter (außer vielleicht in arktischen Regionen) glare
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
30.08.2021, 19:08
[+] 6 User sagen Danke! Lucinda für diesen Beitrag
30.08.2021

Warum man bei der Nutzung eines Smartphones einen Spiegel bei sich haben sollte:

1.) Begebenheit: Ich schalte am frühen Morgen mein Dienstgerät ein und bin ziemlich verwundert: Die Angaben sind spiegelverkehrt. - Anmerkung: Ich habe nichts verstellt. - Aber nicht nur das, auch die Farben sind verschwunden. - Die Schrift ist selbst im Spiegel leicht verpixelt und der Ausschalter nun wohl an einer anderen Stelle. - RC: Ich kontrolliere meine Hände.....

O.k. - mit den Händen stimmt alles. 
Mit Hilfe des Spiegels kann ich das Gerät auschalten und neu starten. - Alles wieder wie es sein sollte.

2.) Begebenheit: Kurz darauf telefoniert mein Sohn mit meinem Privatgerät. - Plötzlich ein "Systemabsturz".

Ich nehme das Gerät mit, um es zu begutachten. - Zur Sicherheit sehe ich mich im Spiegel an - alles so wie es sein sollte. 
Auch das Gerät funktioniert wieder. Merkwürdig, ohne, dass ich etwas tun musste.

Mein Sohn meinte dann, es habe sich selbst neu gestartet. - Achso!
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
29.12.2021, 21:07
[+] 2 User sagen Danke! Lucinda für diesen Beitrag
29.12.2021

Glühbirne leuchtet im Dunkeln

Vor ein paar Tagen wunderte ich mich beim Lichtschalterbetätigen, dass ein helles Licht im Dunkeln aufblitzte. Ich vermutete, dass es sich um eine Taschenlampe handelte, da es schon passierte, dass ein Hundehalter beim nächtlichen Spaziergang kurz hineinleuchtete. Am nächsten Abend passierte dasselbe, was mich irritierte. Handelte es sich vielleicht um einen Autoscheinwerfer? An einem weiteren Tag bemerkte ich nun, dass eine Birne der Wohnzimmerlampe anscheinend nach dem Ausschalten noch weiterleuchtete. - Sehr merkwürdig, wie im Traum. - Nun wurde mir erst klar, dass eine Birne nicht mehr so hell schien. So etwas passiert schon mal, dass eine Birne erlischt. Bei den neuartigen Birnen scheint das jedoch anders zu sein, das Licht ist einfach schwächer. - Vielleicht liegt es aber an der Lampe selbst. - Dennoch beim Ausschalten brennt genau diese Birne noch einen deutlichen Moment weiter im Dunkeln. - Locker ist sie nicht. - Ich habe sie in der Lampe gelassen. - Nun heute, welch eine Überraschung, ist ihre Leuchtkraft wieder voll und ganz von selbst zurückgekehrt.
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
29.12.2021, 23:03
[+] 1 User sagt Danke! Gast für diesen Beitrag
@Lucinda

Ja, altmodische Glühlampen hatten nie derlei Sperenzchen gemacht, soweit ich mich erinnern kann.

Bei uns im Hausflur gibt es eine LED-Birne, die ausgeschaltet manchmal noch die ganze Nacht hindurch schwach glimmt, manchmal dagegen gar nicht.
Ich habe nicht die geringste Ahung, woran das liegen könnte, und werde daher unseren Installateur/Elektriker danach fragen, wenn er mal wieder bei uns oder im Nachbarhaus etwas zu tun hat.
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
02.01.2022, 09:50
(29.12.2021, 23:03)Rhetor schrieb: Bei uns im Hausflur gibt es eine LED-Birne, die ausgeschaltet manchmal noch die ganze Nacht hindurch schwach glimmt, manchmal dagegen gar nicht.
Das wäre mir ja noch unheimlicher.... Da scheint dann ja wohl irgendwoher noch Strom zu fließen.

Kurze Rückmeldung: Unser/e anscheinend defekte Birne (oder Lampenarm) funktioniert nun wieder dauerhaft normal ohne ein Auswechseln der zuvor nur noch schwach glimmenden Birne, die beim Ausschalten der Lampe weiter leuchtete.
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
02.01.2022, 10:26
[+] 1 User sagt Danke! Gast für diesen Beitrag
(02.01.2022, 09:50)Lucinda schrieb:
(29.12.2021, 23:03)Rhetor schrieb: Bei uns im Hausflur gibt es eine LED-Birne, die ausgeschaltet manchmal noch die ganze Nacht hindurch schwach glimmt, manchmal dagegen gar nicht.
Das wäre mir ja noch unheimlicher.... Da scheint dann ja wohl irgendwoher noch Strom zu fließen.

Das ist richtig. Allerdings handelt es sich ja von vornherein nur um eine 3-Watt-LED, gerade so hell, dass man sie in der Nacht einschalten kann, um sich sicher bewegen zu können, ohne dabei geblendet zu werden. Wieviel Strom kann die schon verbrauchen, wenn sie schwach glüht?

Außerdem glichen jegliche Stromsparmaßnahmen ohnehin dem sprichwörtlichen Tropfen auf den heißen Stein, solange unser mittlerer Sohn und sein Gaming-PC noch bei uns wohnen grin
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
02.04.2022, 11:34
[+] 1 User sagt Danke! Lucinda für diesen Beitrag
Vorgestern Abend mal wieder eine elektrische Auffälligkeit:

Ich schalte die Steckdosenleiste kurz vorm Schlafengehen aus - eine Brennenstuhl-Leiste mit beleuchtetem Schalter.

Als sie sich gleich wieder einschaltet, denke ich, dass ich den Schalter mit dem Fuß wohl nicht richtig getroffen hätte. - Verwundert betätige ich diesen nun mit der Hand. - Sofort floppt der Schalter wieder zurück. Nach dem dritten Mal, ich halte den Schalter nachdrücklich fest, passiert dasselbe.
Im Prinzip der gegenteilige Effekt wie es sonst im Traum geschieht, da lassen sich Lichter ja oft nicht richtig einschalten.

Also, so ein penetranter Schalter, richtig widerwillig! - Unglaublich!

Ich führe einen Hand RC durch.

Nach mehrmaligem Betätigen bleibt mir nur die Möglichkeit, den Stecker aus der Steckdose zu entfernen und mich nochmals näher mit dem Schalter zu beschäftigen. - Nun lässt er sich endlich ausschalten.

Nochmals betrachte ich mir meine Hände zwecks RCs.

Nun funktioniert die Leiste wie zuvor.
Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
02.04.2022, 22:13
[+] 2 User sagen Danke! WILDling für diesen Beitrag
(14.06.2021, 17:12)Lucinda schrieb: Woraufhin die Person mich gewaltsam wegdrückend stumm weiterfuhr, fast noch absichtlich über meine Füße hinweg.

Das erinnert mich an eine Begebenheit, die mir mal ein Kumpel erzählte.

Er sah eine Bekannte auf ihn zufahren, mit dem Auto. Sie sah ihn auch und stoppte daraufhin direkt neben ihm.

Sie: "Hey, hallo Andreas!"

Er: "Kannst Du mal das Auto von meinem Fuß nehmen?"

grin
Und wir sind nicht mehr zag, unser Weg wird kein Weh sein, wird eine lange Allee sein - aus dem vergangenen Tag.
WILDlings klare Momente

Zitieren
RE: TEK Deltas (RC-würdige Auffälligkeiten im Wachleben)
18.06.2022, 07:52
[+] 5 User sagen Danke! fountain für diesen Beitrag
Vorgestern Abend in der Bahn: ich trug ein schwarz-weiß gestreiftes Oberteil und einen Hut. Diese Kombi hatte den Effekt, dass mich viele Leute im Abteil anschauten.
Ein Tag später, dieselbe Uhrzeit, dasselbe Abteil, andere Leute: ca. 10-15 Fahrgäste trugen zu meiner Überraschung ein schwarz-weiß gestreiftes Oberteil und einen Matrosenhut.
Ein paar von ihnen starrten mich ostentativ an und ich schaute fragend zurück, dabei zählte ich demonstrativ meine Finger.   grin
Zwischen Schlaf und Traum, zwischen mir und was in mir ist und was ich vermute zu sein, fließt ein unendlicher Fluss. 
// Pessoa
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Klarheit über das Wachleben im KT Ver366 4 3.000 16.09.2018, 18:15
Letzter Beitrag: Ver366
  Traumyoga- Luzidität im Wachleben ElMagico 9 8.118 07.10.2008, 09:51
Letzter Beitrag: Orochimaru
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: