Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Angst zum WILDn nutzen» Die Kraft der Angst nutzen

Angst zum WILDn nutzen
#1
08.10.2014, 17:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.10.2014, 14:53 von SoaringChristian.)
Hallo!

arrow Bei Klarträumen und Techniken wie WILD ist Angst ein großes Hindernis. Die Angst ist, wenn vorhanden, nicht selten sehr stark ausgeprägt. Die negative Kraft der Angst muss aber nicht unbedingt zum scheitern führen, sondern - so behaupte ich - kann auch unglaublich positiv genutzt werden. Das ist lediglich eine Behauptung. Ich habe gemerkt, wenn man die Angst richtig nutzt und lernt sie zu genießen (so komisch sich das jetzt anhört) kann man sie wohl nutzen! Hierzu ein persönliches Beispiel:


Zitat:...und denke mir "einmal geht noch" ... Also versuche ich es nochmal. Ich bin motiviert und voller drang nochmal einzuschlaffen. So erinnere ich mich an den letzten Traum und warte auf die ersten Bilder. Diese kommen und ich stehe im Vorgarten meiner Uroma. Ich merke, dass ich noch nicht richtig träume (Vermutlich fühlte ich noch meinen Realen Körper). Ich sehe einen ganz kleinen Apfelbaum, mit dünnen Ästchen. Ich möchte das Hypnagoge Bild zur Szene entwickeln und laufe daher zu dem Bäumchen, nehme mir einen Apfel mit der festen Überzeugung, er wird nach Pflaume schmecken. Er schmeckte nach Apfel ... Da das nicht geklappt hatte wie ich wollte, deutete ich den Versuch für gescheitert. Ich merke, das ich noch immer nicht richtig träume. Es wir schwarz, ich entspanne mich.
Jetzt setzt offensichtlich die Schlaffparalyse ein. Das Gefühl löst Gänsehaut-Gefühl und Angst aus. Ich lasse alles auf mich wirken. Mein Gefühl sagt mir, das die Angst ein starkes Instrument zum Klar werden sein kann. Ich befinde mich nun im Garten hinter dem Haus und stelle mir ein Monster vor, das den Nachbarn essen wird, wenn ich nicht den großen Apfelbaum esse. Die Szene verselbstständigt sich und das Monster beißt dem Nachbarn in den Arm, welcher darauf weg rennt. (Kleine Erinnerungslücke) Jetzt fliege ich von dem geschehen weg....


exclam Ich habe selbst Angst generiert, um ein möglichst reales Gefühl zu empfinden, das den Klartraum vollständig stabilisiert.
Das ist jedoch nicht einfach, denn normalerweise würde man bei so einem extremen Angstgefühl aufwachen. Wie schon vorhin erwähnt, ist es wohl nötig die Angst zu genießen...
Stellt euch vor ihr sitzt in einer Achterbahn ganz vorne, habt totale Höhenangst, kein Vertrauen zur Anlage und fahrt den ersten Berg rauf. Oben hängt der Wagen dann nach unten, bleibt aber auf der Stelle stehen. Dein ganzer Körper ist krampfhaft angespannt. Du lebst Todesängste aus, währen der Typ neben dir, sich in seinen Sitz presst und trotzdem vor Glück schreit. Er hat Angst, freut sich aber auf das folgende!

idea Der Unterschied zwischen eine Achterbahn und dem Klartraumeinstieg ist, dass der Klartraum wahrscheinlich abbrechen würde, bevor er überhaupt angefangen hätte, wenn eure Einstellung eher der ersten Person ähnelt.

Ich rede nicht davon, sich an Angst zu gewöhnen, sondern sie zuzulassen! Es ist ok Angst vor der Abfahrt zu haben. ABER man sollte sich bewusst sein, das die Achterbahn sicher ist, man nicht raus fallen oder verletzt werden kann. Die Angst ist etwas in unseren Köpfen! Nur in unseren Köpfen! Lasst sie zu, aber macht euch bewusst, das die Angst nur ein Gefühl ist!

Das hört sich vielleicht ein wenig verwirrend an, aber ich denke, dass ich mit dieser Erfahrung nicht allein bin!


Versteht jemand was ich meine, oder hat jemand so etwas o.ä erlebt?


Liebe Grüße
Christian
[Bild: aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.png?t=1377526018]
Zitieren
RE: Angst zum WILDn nutzen
#2
09.10.2014, 22:57
Hallo, Christian!
Mich würde mal interessieren, wie der Traum, nachdem du weggeflogen bist, weiterverlaufen ist. Bei mir ist das nämlich so, dass, wenn ich am Anfang Angst verspüre, sich das Gefühl oft durch den ganzen Traum durchzieht und wenn es nur ein schwammiges Unwohlsein ist. Z.B. bleibt meine Umgebung düster und Traumcharaktere begegnen mir von vorneherein feindlich oder ich schaffe es zumindest nicht, ihnen zu vertrauen. Aber vielleicht ist das ja anders, wenn man die Angst aus einer bewussten Entscheidung heraus künstlich generiert?
Zuzeiten habe ich vor dem Frühstück bereits bis zu sechs unmögliche Dinge geglaubt. - Alice hinter den Spiegeln
Zitieren
RE: Angst zum WILDn nutzen
#3
10.10.2014, 00:55
Und bei mir ist es erfahrungsgemäß früher so gewesen, dass, wenn ich Angst bekommen habe, der Traum nach wenigen Sekunden zu Ende war.
Zitieren
RE: Angst zum WILDn nutzen
#4
10.10.2014, 13:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.10.2014, 15:22 von SoaringChristian.)
Hey big

(09.10.2014, 22:57)yumi schrieb: Hallo, Christian!
Mich würde mal interessieren, wie der Traum, nachdem du weggeflogen bist, weiterverlaufen ist. Bei mir ist das nämlich so, dass, wenn ich am Anfang Angst verspüre, sich das Gefühl oft durch den ganzen Traum durchzieht und wenn es nur ein schwammiges Unwohlsein ist. Z.B. bleibt meine Umgebung düster und Traumcharaktere begegnen mir von vorneherein feindlich oder ich schaffe es zumindest nicht, ihnen zu vertrauen. Aber vielleicht ist das ja anders, wenn man die Angst aus einer bewussten Entscheidung heraus künstlich generiert?

Mein gesamter Traum ist hier niedergeschrieben: HIER
Ich habe die Angst lediglich benutzt um meinen Traum zu stabilisieren. Die Angst hat sich nicht unbedingt durch den ganzen KT gezogen... doch muss ich zugeben, dass der Traum etwas Seltsames hatte. Die von dir beschriebene Düsterkeit kann ich bestätigen. Das hat mich aber nicht groß gestört, da ich glücklich über die erlangt Klarheit war.
Ich wusste ja, das es NUR ein Traum ist. Ich war mir sozusagen bewusst, dass das eigentlich nur in meinem Kopf passiert.

Ich kann natürlich viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Aber wenn du dich interessierst, kannst du eine kleine Übung dazu machen.
Leg dich mittags ein bisschen hin, mach es dir bequem und stell dir eine Szene vor, vor der du so sehr Angst hast, dass du Gänsehaut bekommst. Beispiel von mir:
Ich stehe mitten in der Provinz auf einer Bundesstraße. Um mich herum sind Wälder, Felder und sanfte Hügel. Es ist Nacht und stock Dunkel. Nur der Mond beleuchtet leicht die Szene. Ich stehe ganz alleine auf der Straße. PLÖTZLICH kommt Irgendwas. Es ist dunkel ich weis nicht was, aber es kommt direkt auf mich zu.
-Selbst während ich das Schreibe, bekomme ich Gänsehaut.

arrow So kann man die Angst kennen lernen. Außerdem merkt man so, wie stark unsere Vorstellungskraft ist.


(10.10.2014, 00:55)Peter Trimus schrieb: Und bei mir ist es erfahrungsgemäß früher so gewesen, dass, wenn ich Angst bekommen habe, der Traum nach wenigen Sekunden zu Ende war.

Angst bekommen kann man ja nur, wenn man nicht ausreichend klar ist.

Die Angst überrollt dich wie riesige Wassermassen. Du hast keine Chance dagegen anzukommen. Wenn du aber Klar genug bist, kannst du mit diesem "Staudamm" (Klarheit) die Wassermassen (Angst) aufhalten. Du kannst dann das Wasser kontrolliert durch Turbinen schießen lassen und die Energie nutzen.

Was ich damit sagen will ist, dass du die Angst kennen und trotzdem oder vielleicht gerade deshalb sie auch zulassen sollst. Verstehst du was ich meine?
[Bild: aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.png?t=1377526018]
Zitieren
RE: Angst zum WILDn nutzen
#5
10.10.2014, 20:19
Ich glaube, ich muss noch lernen, im Klartraum irgendwie über der Angst zu stehen. Trifft sich eigentlich gut, dass der Plan, den ich für meinen nächsten Klartraum habe, auch ein eher finsteres Setting vorsieht.
Eigentlich habe ich ja eine Faible für alles Düstere und lese auch gerne Horrorromane, also sollte mir das Konzept, die Angst zu genießen, nicht so fremd sein. Aber wenn ich dann mittendrin stehe, ist mir das Ganze doch irgendwie suspekt. big
Zuzeiten habe ich vor dem Frühstück bereits bis zu sechs unmögliche Dinge geglaubt. - Alice hinter den Spiegeln
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  klarträume in der kindheit - heute von nutzen? doupuganai 3 3.525 30.11.2009, 22:00
Letzter Beitrag: LDready
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: