Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Gedächtnispalast

Gedächtnispalast
#1
16.04.2014, 18:20
Gedächtnispalast

Dieser Thread ist eine Zusammenfassung eines Projekts von spell und mir.

Ein Gedächtnispalast ist eine Mnemotechnik, die vielleicht der ein oder andere von Sherlock Holmes kennt big Bei richtiger Anwendung vergisst man laut einigen Aussagen die in einem Gedächtnispalast gespeicherten Informationen nie wieder. Ein Gedächtnispalast ist außerdem angeblich unbegrenzt nutzbar, also kann man sich unendlich viel unendlich lange merken. So weit sind wir aber noch nicht und wir machen das ganze auch weniger streng nach Regeln und mehr intuitiv. bigwink


Warum ein Gedächtnispalast?

Weil man einen Ort ganz für sich alleine hat und ihn erschaffen und individuell gestalten kann, wie man will und zwar viel leichter als in Minecraft ^^ und ohne erst einen KT zu brauchen. Weil es einfach Spaß macht, sich dort aufzuhalten und weil man irgendwie anders dort denkt. Weil man dort Freunde haben kann. Und natürlich weil er sehr viele Möglichkeiten bietet: Erinnerungen ablegen und wieder abrufen, Interaktion mit imaginären Personen, Entspannung, usw. Später wird man diesen Ort und dessen Bewohner evtl auch im Klartraum besuchen oder zumindest nutzen können.


Wie soll das gehen?

Zunächst visualisiert man sich einen Ort. Das muss nicht unbedingt ein Palast sein, es geht alles mögliche. Ich habe zum Beispiel ein Baumhaus, spell eine antike Säulenhalle. Und dann erschafft man sich Räume, die für die unterschiedlichsten Dinge genutzt werden können und die entsprechend ausgestaltet werden.

Zu beachten ist, dass die Visualisierung des Ortes nicht besonders plastisch zu sein hat. Es reicht wenn man weiß, was man sich vorstellt, man muss auch nicht die Augen dazu schließen (falls das einen zu sehr abdriften lässt).

Der Ort sollte möglicherweise auch kein zu alltäglicher Ort sein, wichtig ist auf jeden fall dass er einem gefällt und viel Imaginationskraft anregt.

Ein paar Möglichkeiten zur nutzung des Ortes und seiner Räume und Personen möchten wir hier aufzählen.


Speichern

Das ist die am häufigsten genutzte Möglichkeit eines Gedächtnispalastes. Man erschafft sich Räume für unterschiedliche Dinge, die man speichern möchte. Zum Beispiel Zitate in den einen Raum, Vokabeln in den anderen und Formeln in den nächsten. Ein Raum für Infos die man zu einer bestimmten Person sammelt, usw.

Am besten ist es, man wandelt die zu speichernden Informationen in Symbole, Bilder oder Gegenstände um, da diese um einiges leichter und auch länger zu merken sind als Buchstaben oder Zahlen. Die Räumliche Verknüpfung dieser Erinnerungsgegenstände ermöglicht es, beim durchlaufen oder durchschauen des Gedächtnispalastes bzw seiner Räume sich zusammenhängend zu erinnern. (Das ist ähnlich der Routentechnik, wo man durch Ablaufen einer bestimmten Route in imaginären Szenen einem roten Faden der Erinnerung folgt)

Ein Beispiel: Vor ein paar Tagen wollte ich mir den Titel eines Animes (Serial Experiments Lain) merken. Ich habe mir dafür einen Tisch mit verschiedenen chemischen und physikalischen Experimenten darauf in mein Baumhaus visualisiert. Dann habe ich verschiedene Gefäße mit Flüssigkeiten nebeneinander aufgereiht (= serial) und eine liegende Person vor den Tisch visualisiert, da Lain der Name der Hauptperson ist und gleichzeitig eine Form von „liegen“ in Englisch ist.

Man kann sich so beispielsweise Lernstoff für Klausuren einprägen, Vokabeln oder Vorträge auswendig lernen, Einkaufslisten ersetzen, Termine und deren Dringlichkeit speichern (mit Weckfunktion), uvm. Klartraumspezifisch kann man sich schnell nach dem Aufwachen (oder im KT) seine Träume einprägen, ohne sich bewegen und besonders wach werden zu müssen. Längerfristig kann man z.B. sein gesamtes TTB dort speichern. Ich probiere dies gerade aus, bisher klappt es sehr gut.

Dabei habe ich mir ein komplett neues Gebäude neben meinem Baumhaus errichtet und verschiedenen Stockwerken verschiedene Gebiete zugeteilt. Ganz oben sind Klarträume, dann schöne Träume, normale Träume, Albträume und Hypnagogien. In jedem Stockwerk gehen dann verschiedene Gänge für verschiedene thematische Bereiche ab und in jedem der Gänge sind Türen. An diesen Türen sind Symbole angebracht, die für bestimmte Träume stehen. Wenn ich durch eine der Türen tretet, bin ich wieder in dem Traum.

Das ist jedoch nur ein erster Entwurf. Man könnte die Träume eventuell auch nach Datum oder Lebenabschnitten sortieren oder Kombinationen ausprobieren. Wie gesagt, wir machen das nach Intuition und nicht nach festen Regeln, jeder kann da seinen eigenen Weg gehen

Entspannen

Man kann sich einen gemütlichen Raum erschaffen, in dem man einfach nur entspannen kann. Vom eigenen Bett über orientalische Bäder bis zu urigen Bibliotheken mit gemütlichen Sesseln big


Imaginäre Charaktere

Es ist ebenso möglich, sich bestimmte Personen zu imaginieren, ihnen erwünschte oder auch zufällige Charaktereigenschaften zu geben und sich mit ihnen zu unterhalten oder ihnen bestimmte Aufgaben zuteilen. Idealerweise werden diese mit der Zeit eigenständig, sodass man ihnen keine Worte mehr in den Mund zu legen braucht, das kann bis hin zu den sogenannten Tulpas gehen, die ein eigenes Bewusstsein zu haben scheinen. So hat spell z.B. einen Chefkoch eingestellt, der immer am kochen ist und auf Anfrage neue Rezeptideen serviert, oder eine Sekretärin, die Termine verwaltet und an wichtige Dinge erinnern soll. Weitere Beispiele sind Personen, die repräsentieren wie man gern selbst einmal sein möchte, spirituelle bzw psychologische Meister, die einem Beistand geben auf der Selbstentdeckung, Agenten, Witzbolde, Künstler, Detektive... einfach imaginäre Freunde. cool


CALD und Reminder

Auch Character Assisted Lucid Dreaming (CALD) ist damit möglich, indem man in seinem Palast auch Traumhelfer einstellt oder Reminder für Klarheit erstellt, ebenso wäre es möglich sich besondere Meditationsorte zu erschaffen, die auch im Traum ein stabiler Rückzugsort werden können.


Wir sind noch sehr viel am Experimentieren. big

Klarträumer und Klarträumerinnen, hört her, hört her. Sensationell. We want you. Treten sie ein und folgen sie uns heute, lassen sie sich verzaubern. Wir entführen sie in... den Gedächtnispalast!
Hello darkness, my old friend
I've come to talk with you again...

Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#2
16.04.2014, 21:13
biggrin Ihr seid so klasse genial!! Danke für diesen Thread! thumbsu

Ihr holt mich gerade aus meinem kreativen Loch heraus und gibt mir mit einem Schlag eine Lösung für zig Sachen, die ich machen möchte! Ich fange nun auch an, einen Gedächtnispalast zu errichten und werde das Thema nun als nächstes in meinem Logbuch blühen lassen.

Vielen Dank dafür! tongue
Metro
Auf der Suche nach Traumklarheit


Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#3
17.04.2014, 06:42
Ich finde diese Idee zu dieser Technik ebenfalls genial. Diese Idee hast du auch bereits am Sonntag beim Klartraumtreffen erwähnt, Ceesbe.

Auf jedenfall echt genial. Kenne diese Technik. Hab das schon so ähnlich, aber nicht so ausführlich schon das ein oder andere mal angewendet.

Von mir gibt's dafür hundert Punkte und so viele Waschmaschinen, wie man tragen kann. tongue thumbsu
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#4
17.04.2014, 06:54
Hi Ceesbe,

ich mache selbst sowas in der Art, wobei ich es nicht als Palast bezeichne, sondern einfach nur als "Haus". Ich war allerdings schon lange nicht mehr dort, danke für diesen Beitrag. Dann hole ich mal Bretter und Nägel und fange zu bauen an.

Wie sieht das dann mit den Räumen aus? Klar ist man primär damit beschäftigt neue Räume zu schaffen, aber wie sieht das mit den alten Räumen aus? Wenn der Eingang zum Raum in Vergessenheit gerät oder man nicht regelmäßig sauber macht, kann es doch schnell staubig werden.

Grüße
NEC
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#5
17.04.2014, 08:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.04.2014, 08:14 von REM-Wizard.)
Hallo Ceesbe,

ich wusste, dass Spell einen solchen Palast hat und wollte das auch schon immer mal beginnen. Vielen Dank für den Thread! Ich könnte mir vorstellen, dass das auch meine Traumerinnerung verbessern könnte. Die mangelhafte Traumerinnerung ist eines meiner Hauptprobleme. Wie speicherst Du die Träume in Deinem neu geschaffenen Raum?

Viele Grüße
Wizard
Das Licht des Herzens ist die Stille
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#6
17.04.2014, 09:48
Wow! Hätte nicht gedacht, dass dieser Thread so gut ankommt!


NEC schrieb:Wie sieht das dann mit den Räumen aus? Klar ist man primär damit beschäftigt neue Räume zu schaffen, aber wie sieht das mit den alten Räumen aus? Wenn der Eingang zum Raum in Vergessenheit gerät oder man nicht regelmäßig sauber macht, kann es doch schnell staubig werden.

Da hast du recht. Laut Wikipedia sollte man regelmäßige Rundgänge durch seinen Gedächtnispalast machen, damit genau das nicht passiert. Spell und ich haben allerdings auf dem Gebiet noch nicht so wirklich viel Erfahrung. Ich habe meinen zwar schon seit 4 Jahren, jedoch so gut wie nie genutzt und wir arbeiten erst seit knapp einer Woche wirklich daran.
Allerdings weiß ich nicht, ob man Wikipedia da so hundertprozentig Glauben schenken muss. Ich habe zum Beispiel mal eine Erinnerung abgelegt, dann das Baumhaus über 1 Jahr lang nicht mehr betreten und beim nächsten Mal, als ich wieder da war, die Erinnerung „wiedergefunden“, nachdem ich sie eigentlich schon längst vergessen hatte.

REM-Wizard schrieb:Die mangelhafte Traumerinnerung ist eines meiner Hauptprobleme. Wie speicherst Du die Träume in Deinem neu geschaffenen Raum?

Hm… Ich habe es zunächst damit versucht, in dem Raum den Traum nachzustellen. So wirklich gut war das aber nicht. Jetzt habe ich im Moment hinter jeder Tür ein Portal, das mich direkt in meine Traumerinnerung bringt. Die Symbole an der Tür definieren dann, in welchen Traum mich das Portal bringt. Richtig ausgereift ist das aber noch nicht und es kann gut sein, dass ich das vielleicht nochmal ändern werde.
Hast du Lust, selbst so etwas zu entwerfen? Mich würde es sehr interessieren, wie deine Lösung aussehen würde big

Wenn sich ein paar Interessierte finden würden, könnten wir auch eine Arbeitsgruppe eröffnen. Wir haben das nur noch nicht gemacht, weil wir nicht wussten, wie gut das Thema ankommen würde. Aber anscheinend ja recht gut big
Hello darkness, my old friend
I've come to talk with you again...

Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#7
17.04.2014, 10:30
Also och wäre bei der Arbeitsgruppe auch dabei. Werde bald auch so einen "Gedächtnispalast" für mich in Angriff nehmen. Habe eh ein sehr gutes Gedächtnis und sehr gutes Erinnerungsvermögen. thumbsu

Die Idee ist auf jeden Fall super. thumbsu
Genau für mich geschaffen. Ich liebe solche Hirnakrobatik und Gedächtnisspielchen.
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#8
17.04.2014, 12:42
Die Idee klingt wirklich vielversprechend. Genau richtig für mich, wo ich doch schnell mal so einiges vergesse augenroll

Legt ihr eure Erinnerungen direkt ab, oder alle als "Assoziation"? Also als Hinweis auf die korrekte Erinnerung?
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#9
17.04.2014, 12:50
Ich hatte das schon lange nicht mehr gemacht. Also als Assoziation, als Hinweis also. Früher hab ich das sehr oft gemacht, nicht mit Träumen, aber für andere Sachen, due ich mir merken wollte. Oft auch Wortspiele wie zum Beispiel wollte ich mir mal für ein Diktat in der Schule die Schreibweise von "fantastische" merken.

Dann ging ich so vor: Ich merkte mir das Getränk Fanta in der Mehrzahl, also Fantas und merkte mir dazu, dass "fantastische" ja klein geschrieben wird. Also fantas. Und dann merkte ich mir Tisch in der Mehrzahl, also Tische. Wieder klein und alles zusammen: "fantastische" biggrin

"fantastische Träume"
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#10
17.04.2014, 13:00
(17.04.2014, 09:48)Ceesbe schrieb: Hast du Lust, selbst so etwas zu entwerfen? Mich würde es sehr interessieren, wie deine Lösung aussehen würde big

Ich möchte mir gerne einen Raum für die Traumerinnerung schaffen; zunächst muss ich mich aber mal ganz allgemein mit dem Thema Gedächtnispalast auseinandersetzen.

Gruß
Wizard
Das Licht des Herzens ist die Stille
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#11
17.04.2014, 13:08
DreamViewer schrieb:Legt ihr eure Erinnerungen direkt ab, oder alle als "Assoziation"? Also als Hinweis auf die korrekte Erinnerung?

Das kommt darauf an, wie komplex die Erinnerung ist. Eigentlich ist es aber in der Regel leichter, sich nur die Assoziationen zu speichern.

REM-Wizard schrieb:Ich möchte mir gerne einen Raum für die Traumerinnerung schaffen; zunächst muss ich mich aber mal ganz allgemein mit dem Thema Gedächtnispalast auseinandersetzen.

Klar, wollte nicht drängen big Lass dir Zeit und viel Spaß dabei!

André schrieb:Dann ging ich so vor: Ich merkte mir das Getränk Fanta in der Mehrzahl, also Fantas und merkte mir dazu, dass "fantastische" ja klein geschrieben wird. Also fantas. Und dann merkte ich mir Tisch in der Mehrzahl, also Tische. Wieder klein und alles zusammen: "fantastische" biggrin

Witziges Beispiel biggrin
Hello darkness, my old friend
I've come to talk with you again...

Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#12
17.04.2014, 13:09
Ich setze mich gerade mit mehreren Themen auf einmal auseinander. Habe zusätzlich auch vor, den Shared Dreaming Thread wieder aufleben zu lassen (den von wilkomann). Den Gedächtnispalast krieg ich auch bestimmt zusätzlich hin. thumbsu
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#13
17.04.2014, 17:06
(17.04.2014, 13:08)Ceesbe schrieb: Klar, wollte nicht drängen big Lass dir Zeit und viel Spaß dabei!

Hab mich nicht gedrängt gefühlt bigwink

Bis bald,
Wizard
Das Licht des Herzens ist die Stille
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#14
17.04.2014, 17:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.04.2014, 17:40 von spell bound.)
schön dass ihr es auch versuchen wollt.

ich speichere meine träume im moment noch über vorgestellte bücher, die aber keinen text sondern nur bilder enthalten. jede nacht kriegt ein buch. am wichtigsten ist meines erachtens, einen guten erinnerungspunkt für eine prägnante szene oder ein prägnantes gefühl des traumes zu haben, um in die restliche erinnerung einzusteigen. ich mache das über "lesezeichen". jedes lesezeichen in meinen büchern führt zu einem traum und es kriegt ein besonders einprägsames icon, das für den traum steht. z.b. träumte ich mal etwas von blitzen und ner verfolgung und monstern usw., da waren die blitze das eindrucksvollste und das nahm ich als icon. von dort aus schlag ich dann die stelle im buch auf, wo man dann die erste szene vom traum sieht, die ich abgespeichert habe. also ich speichere einzelne szenen ab, wie als fotos, und lasse sie nacheinander folgen. in jede dieser szenen kann ich dann wieder einsteigen. wenns gut läuft, brauch ich die restlichen szenen nicht mehr um den roten faden zu finden. aber sie nützen dennoch etwas, um schneller in der traumstory springen zu können.

vielleicht werde ich das mit den träumen auch noch räumlich gestalten, aber das weiß ich noch nicht. ich überlege mir noch etwas womit ich das datum besser speichern kann. bisher sind die abspeicherungen eher für kurze zeit gedacht, d.h. maximal ein paar wochen schätze ich, und danach weiß ich dann nimmer welches datum welcher traum hatte, außer ich blätter die ständig durch und präge mir das datum ein, aber das wird schnell mühsam.
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
Zitieren
RE: Gedächtnispalast
#15
17.04.2014, 17:43
(17.04.2014, 17:39)spell bound schrieb: vielleicht werde ich das mit den träumen auch noch räumlich gestalten, aber das weiß ich noch nicht. ich überlege mir noch etwas womit ich das datum besser speichern kann. bisher sind die abspeicherungen eher für kurze zeit gedacht, d.h. maximal ein paar wochen schätze ich, und danach weiß ich dann nimmer welches datum welcher traum hatte, außer ich blätter die ständig durch und präge mir das datum ein, aber das wird schnell mühsam.

Könnte man nicht ein Haus/Palast in Form eines riesigen Kalenders nehmen?

Gruß
Wizard
Das Licht des Herzens ist die Stille
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: