Themabewertung:
  • 16 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

WILD(Tagtraummethode)» WILD anfänger bitte lesen.

RE: WILD(Tagtraummethode)
#91
28.11.2014, 23:20
So, Ich habe mich heute durch fast den ganzen Thread gelesen! biggrin
Jetzt müsste Ich eigentlich ein Super-WILDer sein biggrin
Das ist mir nicht ganz.. unklar!
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#92
29.11.2014, 10:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.2014, 10:59 von Simb55.)
Hallo,

ganz kurze Rückmeldung, da ich heute Nacht meinen ersten Erfolg hatte! big
Jedoch nicht mit der Tagtraumtechnik, sondern mit einer indirekten Methode, die zloj in einem anderen Thread geschildert hat big
http://www.klartraumforum.de/forum/showt...p?tid=8995
Für die, die zu faul sind sich den Thread durchzulesen, eine kurze Zusammenfassung:
Zuerst schläft man anz normal. Beim Aufwachen muss man sofort daran denken, dass man sich nicht bewegen darf! Anschließend versucht man bei geschlossenen Augen 3-5 Seunden lang Bilder zu erkennen, wenn es klappt macht man weiter, wenn nicht versucht man 3-5 Sekunden lang eine andere Technik, die in dem Thread beschrieben wird. Und dann immer so weiter.
Bei mir hat es schon beim ersten Versuch mit den Bildern sehen geklappt. Genauer gesagt sah ich eigentlich nur einen mehr oder weniger hellen Strudel, der mich einsog (Keine Ahnung wie ich es sonst beschreiben soll).
In meinem Traum landete ich auf dem Sofa in meinem Zimmer. Ich konnte mich leider nur relativ schwerfällig bewegen, aber ich stand auf und schaute für einen RC auf meine Finger, was lustig war, da ich mir in den letzten Tagen angewöhnt hatte, bei zugehaltener Nase einen Versuch zu Atmen zu unternehmen. Es waren 6 Finger.
Ich dachte "Cool, funktioniert ja wirklich!"
Ich ging Richtung Wohnzimmer, kam aber nicht wirklich schnell voran. Außerdem war meine Sicht merkwürdig verschwommen und ich hatte wohl sowas wie "grafische Fehler" biggrin denn beim Umschauen überlagerten sich die Gegenstände, zu meiner Rechten optisch mit denen zu meiner Linken (Spricht man bei sowas vielleicht von einem instabilen Traum?).
Ich wollte im Flurin den Spiegel schauen, doch habe es anscheinend irgendwie vergessen und fand mich dann im Wohnzimmer wieder.
Meine Sicht war mittlerweile ziemlich trüb.
Ich sah etwas hinter dem Fernseher und ging darauf zu. Als ich ankam wurde meine Sicht schlagartig klar. Ich schaute mich um und dachte ich sei aufgewacht. Das war der Moment von dem an ich keine Erinnerung mehr habe.

Die Nacht setzte sich dann mit ziemlich wirren Trübträumen fort, in welchen unter anderem Walter White (Breaking Bad), zusammen mit Charlie (Charlie und die Schokoladenfabrik) den Gouvaneur (The Walking Dead) bekämpften, der aus irgendeinem Grund unsichtbar werden und fliegen konnte. Anschließend war ich mit meiner Freundin bei den Hungerspielen dabei (Die Tribute von Panem), was insgesamt eine ziemlich deprimierende Story war, an die ich mich zum Glück nicht mehr vollständig erinnern kann.
Zwischendurch war ich immer wieder wach, fand jedoch nicht mehr durch die indirekte Technik in den Klartraum. Um 5 Uhr morgens wachte ich mit hämmernden Kopfschmerzen auf.
Habe danach nochmal ein paar Stunden geschlafen, bin jedoch jetzt trotzdem ziemlich müde. Die Nacht war anstrengend biggrin


Dennoch, wie ich finde, eine positive Erfahrung und ich werde auf jeden Fall dran bleiben big


Greeeetz!
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#93
29.11.2014, 11:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.2014, 11:45 von Laura.)
Zitat:Als ich wieder komplett klar wurde konnte ich mich an nichts mehr erinnern, obwohl ich schwören könnte, dass ich die ganze Zeit wach war.

Hey simb, das klingt super! Du warst wahrscheinlich tiefhypnagog klar, ich nenne es auch manchmal das Tiefenbewusstsein. Wenn du damit etwas Übung hast, wirst du womöglich schon einige, feine Unterschiede zum WL-Bewusstsein feststellen. In solchen Phasen kann es m.E. auch zu beginnender Schlafparalyse kommen. Ich erlebe nach solchen Tauchgängen manchmal, dass die Beweglichkeit des physischen Körpers fehlt und erst langsam wiedererobert werden muss. Wenn gar nichts geht, mache ich Augenbewegungen. Das bringt die Verbindung zum phys. Körper bei mir am leichtesten zurück.

Zitat:Ich habe noch einige Minuten still gelegen und gewartet, dass sich noch etwas tut, dann bin ich wieder aufgestanden.

Nach so einer Übung, insbesondere, wenn ich Neues entdecke, bin ich auch oft zu munter, zu begeistert, zu sehr voller Tatendrang was aufzuzeichnen, dass ich nimmer weitermache big

Zitat:doch dann wurde es etwas wirr. Viele verschieden Sinneseindrücke und Gedanken, leider keine Bilder oder Töne, schwirrten in meinem Kopf herum, für eine längere Zeit.

Ja, genau, lass es ruhig wirr werden, was sich wie bei wem zeigt, wer weiß! Es genügt eigentlich, hin und wieder mal einen wachen Blick einzuwerfen. Es ist wie bei einem Kutscher, der ein Nickerchen macht, weil die Pferde den Weg allein kennen biggrin so halb ist er klar und wach beim Weg, so halb ist er trüb. Und hin und wieder greift er auch mal prüfend in die Zügel und checkt, ob die Richtung zum KT noch stimmt oder er vielleicht schon angekommen ist biggrin

edit:
Gratuliere dir auch zu deinem IWILD! Vielleicht hast du Lust, ein eigenes Logbuch zu eröffnen, jetzt, wo du so motiviert bist?

assel1997 schrieb:So, Ich habe mich heute durch fast den ganzen Thread gelesen! Big Grin
Jetzt müsste Ich eigentlich ein Super-WILDer sein

Du bist ein Super-Lese-WILDer! biggrin lob
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#94
04.12.2014, 16:33
Hey Laura big

Also erstmal, findest du an diesem Zustnad irgendetwas Gutes? Ich meine, man ist zwar ziemlich entspannt, aber kann sich anschließend an nichts erinnern und es kostet halt auch etwaws Zeit... biggrin

Und du sagst, ich soll hin und wieder mal einen wachen Blick einwerfen. Wie soll ich das anstellen? Ich meine wenn ich so weggetreten bin kann ich mein Bewusstsein doch schlecht steuern biggrin

Danke für die Antwort, btw big !
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#95
05.12.2014, 01:46
Ich denke, es geht darum, das Ganze vom völligen Wachzustand aus zu beobachten und dabei geistig ziemlich klar zu bleiben, also nie weggetreten zu werden.
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#96
05.12.2014, 11:03
Zitat:Also erstmal, findest du an diesem Zustnad irgendetwas Gutes? Ich meine, man ist zwar ziemlich entspannt, aber kann sich anschließend an nichts erinnern und es kostet halt auch etwaws Zeit...

Du meinst den tiefhypnagogen? Der ist mein Steckenpferd biggrin Das mit dem Nichterinnernkönnen ist nur dann ein "Muss", wenn du es so willst -> genauso gut kannst du dich aber auf die Suche machen und Möglichkeiten finden, das Bewusstsein in diesem Bereich klarer zu kriegen, so dass du dir Brücken zum WL baust. Wir hatten das Thema letztens erst hier.

Tja und Zeit, die kann man sich nehmen oder nicht. Kommt natürlich schon drauf an, wie deine Prioritäten liegen bigwink

Zitat:Und du sagst, ich soll hin und wieder mal einen wachen Blick einwerfen. Wie soll ich das anstellen? Ich meine wenn ich so weggetreten bin kann ich mein Bewusstsein doch schlecht steuern biggrin

Eine Möglichkeit wäre, den RC-Rhythmus einzubauen. Der ist für verschiedene Methoden gleich tauglich. Du stellst dir praktisch in deiner Geschichte in bestimmten Abständen vor, dass du einen RC machst, der postiv ausfällt, ebenso, dass du dadurch den Traum erkennst und deine KT-Aufgaben erinnerst. Dann lässt du wieder los. Wenn du das von Beginn der Übung an machst, gewöhnst du dich daran, so dass du es auch in den späteren Trübabschnitten automatisch beibehältst. So hast du eine gute Chance, dass sich dieser Rhythmus in den Traum überträgt. Wie ich es hier beschrieben habe. Das ist aber nur ein Beispiel, vielleicht findest du ja noch was Optimaleres. Sei ruhig kreativ thumbsu

Zusammenfassend: Wenn dir die Technik keinen Spaß macht, dann zwing sie dir nicht auf! Das frustet nur unnötig.
Wenn sie Spaß macht, dann nimm dir die Zeit, sie auf deine eigene Art zu erforschen und zurechtzubiegen thumbsu
Am Ende ist es sowieso wurscht, wie sich deine Vorgehensweise nennt, wichtig ist, dass du dem Klartraumerleben näher rückst bigwink

Viele Grüße, Laura
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#97
11.04.2017, 09:57
Wow, ich bin erstaunt!

Ich bin zwar schon etwas länger hier im Forum als stiller Beobachter unterwegs, jedoch haben ich diesen Thread irgendwie ständig übersehen. Habe die WILD Methode genau so verstanden, wie sie eben nicht zu verstehen sein soll (Nicht bewegen, Reize ignorieren, auf Schlafparralyse warten etc.) Die erste Nacht nachdem ich sozusagen aufgeklärt worden bin, habe ich es gleich nal versucht. Ich bin nach ca. 3-4 stunden Schlaf aufgewacht und habe es dann sofort ausprobiert. Da ich ja grade erst erwacht war, kamen die hynagogen Bilder relativ schnell und ich war sogar in der Lage, sie eine Zeit lang zu beobachten, ohne dass ich aufschrecke. Leider wurde ich von einer lauten Mückenjagd meines Mitbewohners völlig aufgeschreckt und da wir in einem engen Auto schlafen, war es dann vorbei mit der Konzentration und mit dem Schlafsn leider auch bigsad Jedoch bin ich hoch motiviert, es die nächsten Nächte wieder zu versuchen!
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#98
08.06.2017, 13:32
Kann man vor dem WILD-VERSUCH auch Selbsthypnose durchführen oder nur meditieren?
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
#99
08.06.2017, 19:07
Hallo big

zwar weiß ich nicht, was genau du dir selbst in Hypnose suggerieren willst, aber grundsätzlich sollte nichts dagegen sprechen.

Meditation wird von manchen als förderlich für die Traumklarheit beschrieben. Über das Zusammenspiel von Meditation und Klarträumen gibt es auch Threads(dürfte nicht schwer sein, die über die Suche zu finden).

Viel Erfolg mit der Tagtraummethode!
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
15.06.2017, 00:05
Aber wie ist das mit der Tagtraummethode eigentlich zu verstehen? Bei WILD schlafe ich doch ein und träume im Schlaf mit meinem Wachbewusstsein, sodass ich Klarheit von Anfang an habe. Beim Tagtraum bin ich doch wach und imaginiere gewisse Szenen zusätzlich zur Alltagsrealität, während Schauplätze aus dem Wachleben die Grundlage bilden, oder?
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
16.06.2017, 18:24
Hallo Peter,

es müssen nicht zwingend Schauplätze aus dem WL die Grundlage des Tagtraums sein. Es können ebenso gut reine Fantasieorte und -geschichten sein.
Man schläft über dem Tagtraum ein und nimmt das Wachbewusstsein aus dem Tag- in den Schlaftraum mit.

Hoffe, ich habe deine Frage richtig verstanden bigwink

LG Laura
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
30.01.2018, 12:09
habe heute nacht die Methode das erste mal (!) ausprobiert und hatte einen für meine Verhältnisse sehr langen KT indem ich auch einiges tun konnte. An meinen Tagtraum erinnere ich mich nicht mehr aber vom KT weiß ich das meiste noch. Auch dass ich klar geworden bin indem ich im Traumbett neben einer Person aus meinem Tagtraum einen RC gemacht habe und versuchte mich von dieser Person (vermutlich mein Freund im RL der sich an mich kuschelte xD) zu befreien.

Werde diese Methode also auf jeden Fall häufiger anwenden
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
22.02.2018, 23:23
Ich habe heute das erste mal die WILD-Methode tagsüber probiert und hatte gleich einen Erfolg und somit meinen 3. Klartraum, auch wenn es nur ein kurzes Vergnügen von ca. 20-30 Sekunden war.
Kombiniert habe ich das ganze mit SSILD, habe irgendwie das Gefühl, dass mir das ganz gut tut, um quasi erstmal "runterzukommen". Dann war es irgendwie witzig, weil ich davon geträumt habe wie ich auf meinem Sofa sitze und irgendwie wollte ich probieren mich aus diesem Körper zu lösen und bin dabei einfach nach vorne gekippt mit dem Kopf auf den Tisch und dann hatte ich ein falsches Erwachen, RCs gemacht und wusste, alles klar ich bin im Klartraum. Das hielt aber nur ein paar Sekunden bevor ich ein zweites falsches Erwachen hatte, also wieder RCs und weitergemacht. Komischerweise war es im Traum schwierig die Augen aufzubekommen, also so als ob ich quasi noch sehr müde bin und es war auch dunkel, wobei ich dann die Augen geschlossen habe, mir gedacht habe "wenn ich sie aufmache, wird es hell" und es wurde auch hell, aber trotzdem war es alles recht verschwommen. Ich konnte dann Aufstehen und in den Flur gehen und dann ist es zusammengebrochen und ich bin aufgewacht, interessanterweise nur ein paar Sekunden bevor der Wecker geklingelt hat. Als ob ich es gespürt hätte biggrin

Steigt ihr denn quasi übergangslos in den Klartraum ein bei dieser WILD-Technik oder gibt es ein kurzes "Black-out". Übergangslos war es bei mir nämlich nicht...
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
23.02.2018, 12:39
[+] 1 User sagt Danke! Laura für diesen Beitrag
Hallo Dreams,

gratuliere zum Erfolg thumbsu Bei mir ist die Tagtraummethode auch meistens mit einem kurzen Blackout verbunden. Das ist schon ok für diese Technik. Wichtig ist halt, dass du durch deine Story die Klarheit mit in den Traum bringst. Ich hatte am Anfang des Threads mal eine kleine Zusammenfassung geschrieben, wie die Übergänge sein können(betrifft aber auch andere WILD-Techniken, nicht nur die Tagtraummethode bigwink )
Klarträumer sind Stehaufmännchen
Die Wahrheit macht frei
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
03.03.2018, 10:37
Hi zloj -

auch von mir ein Dankeschön für deinen sehr ausführlichen und informativen Beitrag! Inzwischen hatte ich mir die WILD-Methode ebenfalls schon als die von mir bevorzugte Methode ausgemacht.

Hat ein bißchen gedauert, bis ich mich von der Flut an möglichen Technikvorschlägen, wie sie nun mal im Internet kursieren, getrennt habe und nicht mehr wahllos alles mögliche austesten wollte.

WILD scheint mir zu liegen, und wenn ich es so wie von dir geschildert angehe und den einen oder anderen Fehler vermeide (zählen, wachbleibenWOLLEN, etc, krampfhafte Entspannungsversuche) wird das auch bald funktionieren.

Und ... ich meditiere schon seit über 10 Jahren regelmäßig: alternativ eine ca. 20 minütige Sitzmeditation und - wenn ich genügend Zeit habe - auch ab und zu einen ca. 45minütigen Bodyscan.  Das sollte dann schon eine gute Voraussetzung zum erfolgreichen WILDen sein, denke ich.

Viele Grüße aus dem Saarland
Bernhard
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  WILD oder doch WILD nur geträumt? Rider 3 3.430 22.11.2003, 19:02
Letzter Beitrag: Rider
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: