Klartraumforum
Traumerinnerung verbessern - Druckversion

+- Klartraumforum (https://www.klartraumforum.de/forum)
+-- Forum: Fragen & Antworten (https://www.klartraumforum.de/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Techniken (https://www.klartraumforum.de/forum/forumdisplay.php?fid=8)
+--- Thema: Traumerinnerung verbessern (/showthread.php?tid=3527)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12


Traumerinnerung verbessern - thom - 25.03.2006

Moderationshinweis: Bitte achtet darauf, dass in diesem Thread ab jetzt nur noch neue Erkenntnisse, neue Überlegungen oder konkrete neue Fragen gepostet werden, damit sich Diskussionen nicht unnötig wiederholen und die hilfreichen Tipps leichter zu finden sind. Vor dem Posten also bitte die Suchfunktion innerhalb des Threads nutzen. Für alle anderen Beiträge zum Thema Traumerinnerung steht dieser Thread zur Verfügung: Traumerinnerung - Diskussionsthread



Traumerinnerung verbessern


Das hier habe ich mal zusammengeschrieben, vielleicht interessiert es ja jemanden:

-Einstellung gegenüber Träumen ändern --> Träume wertschätzen, Stellenwert im Leben geben (Träume ernst nehmen).
Suggestion tagsüber: "Meine Träume sind mir wichtig"
Zettel schreiben und gut sichtbar aufhängen : "Meine Träume sind mir wichtig!"

-Traumtagebuch führen
Träume sofort schriftliche festhalten. Wacht man nachts auf, auch kurze Notizen machen. Morgens Träume aufschreiben.
fällt einem tagsüber ein Traumfetzen ein, dann auf jeden Fall schriftlich festhalten

-Suggestion vorm Einschlafen
"Ich erinnere mich an meine Träume" (30 x) Wichtig: Positiv formulierte Suggestionen verwenden
Alternativ: "Ich wache nach jedem Traum auf, um ihn besser zu erinnern"

-Hardcore: Wecker in Intervallen stellen
Warnung! Technik nur zu empfehlen am Wochenende und wenn man ausschlafen kann
Außerdem nicht zu oft anwenden, sonst könnte es zur Gewohnheit werden, dass man nachts aufwacht.
Alternativ zum Wecker: Viel Wasser trinken, sodass man aufwacht und nachts aufs Klo muß

-Entspannungsübung am Abend/Streß abbauen/Progr. Muskelentspannung / heiß duschen.
-Sich auf den Schlaf freuen und nicht an die Alltagssorgen/probleme denken, sich fallen lassen.
Den Tag gedanklich nochmal durchgehen und abhaken.
Probleme, die einen beschäftigen, auf einen Zettel schreiben und weglegen --> Man
wird sich auch am nächsten Tag daran erinnern.

-Tagsüber bewußt-sein. Bewußt handeln/agieren. Wenn man z.B. Auto fährt, oder irgendwo hingeht, dann nicht in den Autopiloten verfallen, sondern versuchen, immer aufmerksam zu sein.

-sich freuen, wenn man sich an seine Träume erinnert big

-Tagträumen/Visualisieren... sich vorstellen man ist in einer "Traumlandschaft" und geht umher. Alle Sinne berücksichtigen.
Nach der Visualisierung versuchen, alles zu erinnern.

-nach dem Aufwachen:
ruhig liegen bleiben. Versuchen, sich an einzelne Dinge zu erinnern. Kann man sich an einzelne "Traumfetzen" erinnern, dann versuchen zeitlich nach vorne und nach hinten gehen, um die Handlung herauszubekommen.
Auf die Emotionen beim Aufwachen achten. Versuchen, zu ergründen, warum man sich so fühlt.

-Zettel nebens Bett: "Ich erinnere mich an meine Träume"

-Nach dem Aufwachen in der Nacht aufstehen und im Nachbarzimmer den traum aufschreiben. Dort jeden Abend vor dem Schlafengehen ein zweites Traumtagebüchlein bereitlegen. Dieses Ritual programmiert das Unterbewußtsein.

-Traumszenen kann man auch sehr gut malerisch oder zeichnerisch festhalten. Das ist vorallem auch dann empfehlenswert wenn man etwas schwer zu beschreibendes geträumt hat wie ungewöhnliche Gebäude/Landschaften/Gegenstände. Hier kann man manchmal schneller Skizzen anfertigen als diese mit Worten zu beschreiben.

Traumkiller: Alkohol(übermäßig), Drogen, Wecker, Streß

Persönlich habe ich auch die Erfahrung gemacht dass Kaffee (Koffein) kontraproduktiv bei WILD ist. Mit Kaffee bin ich schneller müde, schlafe fester und mein Fokus ist dann morgens beim WILD-Versuch nicht gut.

Gruß,

thom


Re: Traumerinnerung verbessern - Traumlehrling - 25.03.2006

-Sich auf die Nacht und seine Träume freuen als Ergänzung zum "Wertschätzen der Träume"



Re: Traumerinnerung verbessern - Chaos - 25.03.2006

Finde das alles sehr gut, vor allem für neue alles so schön übersichtlich zusammengefasst.

Würd vielleicht noch ergänzen, für Leute die gern malen oder zeichnen, Szenen aus Träumen zeichnen und mit ins Traumtagebuch einkleben.

Würd diesen Thread aber ganz gern verschieben, weil er hier glaub ich eher untergeht. Wär dir das recht Thom?


Re: Traumerinnerung verbessern - cazzper - 25.03.2006

find den thread gut & finds gut das er als wichtig makiert ist. Ist für neulinge ein guter anfang!


Re: Traumerinnerung verbessern - wilkomann - 26.03.2006

hallo thom,
wenn du das gefühl hast, dass alle guten ideen zusammen sind, wärst du vlcht so nett und würdest dein eröffnungposting editieren und um die weiteren guten ideen erweitern.

was mir midestens eine traumerinnerung pro nacht garantiert: ich habe es mir angwöhnt irgendwann in der nacht aufzuwachen.ich stehe dann auf gehe ins bad und schreibe meinen traum auf.

für dein posting zum leichteren übernehmen:

Nach dem Aufwachen in der Nacht aufstehen und im Nachbarzimmer den traum aufschreiben. Dort jeden Abend vor dem Schlafengehen ein zweites Traumtagebüchlein bereitlegen. Dieses Ritual programmiert das Unterbewußtsein .

lg wilko


Re: Traumerinnerung verbessern - thom - 30.03.2006

Hallo Wilko, chaos,
ich habe den Beitrag ergänzt und werde das auch zukünftig machen.
Vielen Dank,
Thom


Re: Traumerinnerung verbessern - Solanazehe - 28.04.2006

Eine Erfahrung zum Punkt "Tagsüber bewußt-sein":

Angeregt durch Sundance's Hinweis (auf den mich Abraxa gebracht hat) bezüglich einer Diplomarbeit von 1994 habe ich mich die letzten drei Tage immer wieder in "Selbsterinnerung" à la Ouspensky geübt: "Einfach" die eigene Person, das eigene Ich für einen Moment ganz bewusst erleben.
Ist gar nicht so schwer.

Obwohl meine Traumerinnerung und die KT-Häufigkeit im Moment praktisch auf Null gesunken sind (ich ahne warum), hat sich erstere deutlich gesteigert (letzte Nacht > 4 deutliche und lange Traumszenen) und wurde von einem präluziden Teil gekrönt.
Dabei hat dann leider der Hand-RC versagt, weil es im Zelt, in dem ich lag, dunkel war. Es hat auch nichts gebracht, mit einer LED-Taschenlampe auf die Finger zu leuchten: Es waren immer nur zwei auf einmal zu sehen und beim Zählen bin ich nur auf 5 gekommen ...

Ich habe den Eindruck, die Selbsterinnerung ist wirklich für das kritische Grundgefühl zuständig, dass einen die Träume intensiver / "wacher" Erleben lässt.
Erst wenn das existiert, ergeben RC's einen Sinn. Jetzt ist mir endlich klar, wieso es sinnlos ist, auf spontane RC-Situationen zu warten.
Mein grosses Problem war bisher: Wie erzeuge ich das kritische Grundgefühl bzw. wie restauriere ich überhaupt meine schlechte Traumerinnerung?
Ein Traumtagebuch hilft und führt vermutlich zum selben Ergebnis: Ich denke an den Verlauf von Erlebtem, erinnere mich an Traumfetzen und somit daran, wo ich war und wie ich mich fühlte.
Das ist wohl nichts anderes als Selbsterinnerung.

Manchmal hat man(n) halt schon ein Brett vor'm Hirn ... ich kann nur empfehlen, lest Kapitel 5 und 7 dieser Arbeit, auf jeden Fall S. 81-84.
Danke an Abraxa und Sundance!


Re: Traumerinnerung verbessern - Lucid Storm - 06.07.2006


Zitat:Traumlehrling schrieb am 25.03.2006 16:02 Uhr:
-Sich auf die Nacht und seine Träume freuen als Ergänzung zum "Wertschätzen der Träume"
´

Das hat mir auch geholfen, die Schlafprobleme, die ich früher mal hatte, loszuwerden. Echt toller Tip! big


Re: Traumerinnerung verbessern - ChriZ! - 14.07.2006

Hi! Super das mal jemand ne Sammlung zu dem Thema macht big

Hätte da noch was dazu:

-Träume wieder erinnern: Wenn du Morgens aufwachst, bleib mit geschlossenen Augen im Bett liegen, und gehe den Traum gedanklich noch mal durch.
Kannst du dich nur schwer erinnern, dann drehe dich langsam auf eine andere Seite, und versuche es weiter.
Gehe alle Körperlagen durch...
...Irgendwie gibt es zwischen Traumerinnerung und Körperlage eine Verbindung, jedenfalls kannst du so verschiedene Teile wieder erinnern.

Dass weiß ich aus dem Buch "Kreativ Träumen" von Patricia Garfield...
"Bleiben sie ganz still liegen und lassen sie die Traumbilder aufsteigen.Dann drehen sie sich auf die andere Seite. Liegen sie auf der linken Seite, so drehen sie sich auf die rechte, liegen sie auf dem Bauch, dann drehen sie sich langsam auf den Rücken (...) Wenn wir die ursprüngliche Schlaflage einnehmen, in der wir geträumt haben, erinnern wir uns eher an den Traum"

Entdeckt hat das wohl Hermann Rorschach (der der auch diesen Psycho-Tintenklecks-Test erfunden hat.)

Hoffe ich kann euch damit helfen...

Gruß
Chrissi


Re: Traumerinnerung verbessern - HerrRiebmann - 01.02.2007

ich find dieses thema sehr interessant und wirklich nützlich. ich hab schon seit 3 tagen nicht mehr richtig geträumt und als ich mir beim einschlafen ganz oft gesagt habe das ich mich an meine träume erinnern kann hab ich auch dann sehr intensiv geträumt und kann mich noch sehr genau daran erinnern.
nur weiter so big


Re: Traumerinnerung verbessern - Traumtänzer123 - 13.04.2007

Hey,
find den Thread super! big
Ich habs persönlich schwer mich an Träume zu erinnern. Die letzten 2 Tage konnte ich mich gar nicht an Träume erinnern. bigsad
Ich wache auf und denk gleich an meinen Traum, kann mich aber nicht dran erinnern! Das ist ein komisches Gefühl, weil ich mich so anstrenge aber mich nicht erinnern kann. ich find das beschissen, weil ich dann immer frustrierter werde und dann aufgebe.


Re: Traumerinnerung verbessern - Traumtänzer123 - 13.04.2007

Ich hab mal die Methode gelesen, dass man, wenn man 20mal am Tag
hintereineander die Luft für 30 sec. anhält, sich dabei auf die Farbe Blau und sein herz konzentriert, sich an 3-6 Träume erinnern kann.
Was haltet ihr davon?


Re: Traumerinnerung verbessern - Haselmaus - 13.04.2007

...klingt irgendwie gefährlich...aber wenns hilft, ich hab seit paar tagen das selbe problem. Kann mich entwender gar nicht an träume erinnern oder nur 1 traum lückenhaft und verschwommen wiedergeben.

Dabei dachte ich, dass ich es leichter haben werde als andere, weil meine Traumerinnerung besonders gut war.

...ihr könnt's ja ma probieren und dann posten, obs hilft

Freiwillige vor biggrin



Re: Traumerinnerung verbessern - Airblader - 13.04.2007

Mit der Zeit wird die Erinnerung auch besser. Aber dass es auch mal schlechtere Tage gibt ist nicht ausgeschlossen.
@Traumtänzer123
Dazu gibts auch was im Forum, einfach mal suchen.

Ansonsten wäre es allgemein gut nicht ein "Wichtig"-Thema vollzumüllen bigwink


Re: Traumerinnerung verbessern - Darken - 29.04.2007

Also ich bin jetzt seit drei Wochen am KT dran und hatte schon einen Erfolg durch WILD. Abends mach ich immer MILD Aber...ich habe natürlich am Anfang damit angefangen meine Traumerinnerung zu verbessern. Sprich Traumtagebuch führe, Zettel neben das Bett. Das funktionierte ganz gut bis vor ein paar Tagen. Irgendwie scheint sich mein Gehirn gegen meinen Versuch zu wehren klar zu träumen. Meine Träume sind nicht nur logischer geworden, sondern auch kürzer. Soll heißen ich Träume weniger Dinge die so unlogisch sind das ich mir des Träumens bewusst werden könnte. Außerdem sind die Träume so kurz das ich immer schlechter daran erinnern kann. Kann mir jemand sagen was ich da machen kann?


Gruß

Darken