Klartraumforum

Normale Version: Beeinflussen Globuli die Traumerinnerung oder die Chance auf einen KT?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ich habe mich gefragt, ob homäopathische Mittel, wie z.B Globoli (z.B. gegen Prüfungsangst) einen Einfluss auf die Traumerinnerung haben oder ob die Chance auf einen KT dadurch beeinflusst wird. Was habt ihr da für Erfahrungen?

LG Sternenklar
Ich hab zwar keine Erfahrungen mit Globuli, aber Placebo wirkt generell sehr gut für Traumerinnerung und Klarträume, weil diese ja stark von der Erwartungshaltung beeinflusst werden. Man kann das nun mittels teuren Globuli machen, oder einfach Apfelsaft oder irgend etwas anderes auserkiesen, das jedes mal wenn man es einnimmt (oder eine Handlung durchführt), die TE oder KT Rate steigern soll.
Aber weiß dann das Unterbewusstsein nicht, dass es einfach nur Apfelsaft ist, selbst wenn man sich einredet, dass es die Chance auf eine KT erhöht?
(23.06.2018, 12:28)Sternenklar schrieb: [ -> ]Aber weiß dann das Unterbewusstsein nicht, dass es einfach nur Apfelsaft ist, selbst wenn man sich einredet, dass es die Chance auf eine KT erhöht?

Jetzt wo spell es kaputt gemacht hat, ja. Davor: nein
Die Rettung naht: wenn placebo D6 nicht mehr hilft, kann man placebo D30 nehmen!
nein, das stimmt nicht. placebo wirkt auch, wenn man weiß dass es placebo ist. das ub weiß, dass es apfelsaft ist, aber es ist nicht nur apfelsaft, sondern klartraumsaft. warum? weil es wirkt, wenn man es glaubt.
außerdem ist es nicht nur apfelsaft, sondern er wird von mir aus der ferne magisch aufgewertet mit einem uralten ritual der antiken skythen. dozier das ritual wirkt für 2 jahre für alle apfelsäfte von klartraumforenusern, dann muss es erneuert werden.

wink1
(23.06.2018, 14:00)gnutl schrieb: [ -> ] das ritual wirkt für 2 jahre für alle apfelsäfte von klartraumforenusern, dann muss es erneuert werden.

Ok, ich trage im Kalender ein, dass ich Dich dann daran erinnern werde das Ritual pünklich zu erneuern.
Nicht, dass sich alle Apfelsafttrinker wundern werden, warum sie plötzlich keine Klarträume mehr haben.

Edit:

Auch wenn "das UB" (nicht, dass ich diese Personifizierung besonders sinnvoll finde, aber bleiben wir ruhig mal dabei, schließlich ist sie nun einmal üblich) – wenn das UB weiß, dass es ein Placebo ist, dann weiß es auch, weshalb man dieses Placebo nimmt, dann kapiert es also auch die Message, dass es einen KT hervorrufen soll (auch die spontane Eingebung, dass es ein Traum sein könnte, was man gerade erlebt, stammt schließlich aus dem UB).
So erkläre ich mir das von spell schon angesprochene Phänomen, dass ein Placebo auch wirkt, obwohl man weiß, dass es ein Placebo ist.
(23.06.2018, 14:00)gnutl schrieb: [ -> ]außerdem ist es nicht nur apfelsaft, sondern er wird von mir aus der ferne magisch aufgewertet mit einem uralten ritual der antiken skythen. dozier  das ritual wirkt für 2 jahre für alle apfelsäfte von klartraumforenusern, dann muss es erneuert werden.

wink1

dozier Ich denke es waren die Kelten mit dem Ritual. Das wurde auf der heiligen Insel Avalon durchgeführt, die ja selbst auch nach Apfelbäumen benannt ist.
Da Avalon von der Reallität entrückt ist, ist es quasi ewig und das Ritual ist dauerhaft wirksam. dozier

devil
Die heilige Insel Apfalon - ach ja, dorthin haben die Kelten ihr gestohlenes Wissen der Skythen verschleppt. Jetzt erinnere ich mich wieder. holy

Was Psychologie angeht: Je mehr Details eine Geschichte hat, desto glaubwürdiger. Also wenn schon Placebo, dann mit ordentlich Phantasie. normal
Ich hätte auch noch einen tollen Trank gegen Zweifel. Tut man von dem zwei Tropfen in den Apfelsaft, wirkt er auch dann, wenn man das alles für Schwachsinn hält!
(23.06.2018, 23:57)Raipat schrieb: [ -> ]Ich hätte auch noch einen tollen Trank gegen Zweifel. Tut man von dem zwei Tropfen in den Apfelsaft, wirkt er auch dann, wenn man das alles für Schwachsinn hält!

Zu Avalon gibt es sogar einen Wikipedia Artikel. Warum sollte da noch jemand zweifeln. grin
Anti-Zweifel-Trank klingt aber trotz dem spannend. thumbsu
Hier habe ich mal ein paar interessante Beiträge und Forschungen zu dem Thema. Wie es aussieht, kann man das mit dem Placebo für KTs durchaus mal ausprobieren. Ich plane in der nächsten Zeit mal, ein extra Thread aufzumachen und dazu ein Expriment zu starten. Was haltet ihr davon? Und würdet ihr mitmachen?

Hier die Beiträge:
https://news.gesundheitkompakt.de/placeb...lacebo-ist 
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/i...p?id=39162
https://www.medinside.ch/de/post/placebo...cebos-sind
https://www.srf.ch/sendungen/puls/placeb...ohne-luege


LG Sternenklar