Klartraumforum

Normale Version: Architektur im Traum
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo ihr Lieben,
ich würde gern einmal nach euren Traum-Erfahrungen zu einem (zugegebenermaßen etwas speziellen) Thema fragen. In meinen eigenen Träumen tauchen manchmal Städte und Gebäude auf, die so wunderschön sind, dass ich nicht verstehe, wie so etwas meinen kleinen grauen Zellen entsprungen sein soll. Ein wunderbarer Beweis für die Kreativität, die sich im Traum entfesselt. Nun würde mich interessieren, ob ihr eure Traumerinnerung schon einmal so weit steigern konntet, dass ihr das Aussehen einzelner Gebäude später reproduzieren konntet, z.B. als Zeichnung. Ich habe keine Ahnung von Architektur, bin aber beeindruckt davon, was mein Gehirn da nachts so entwirft und würde mich freuen, in Zukunft vielleicht einiges davon festhalten zu können.
Liebe Grüße!
Hallo Kadrin,

bei mir sind es eher geniale Innenräume an die ich mich erinnere. Ich bin oft in Bibliotheken oder Wohnungen
die auf sonderbare Weise bewachsen sind. Leider fehlt mir gerade die Zeit um auch mal ein Bild anzufertigen.
Das schöne ist, wenn ich die Räume im TTB schriftlich festhalte mich auch immer gut an das Aussehen erinnern kann.

Das heisst irgenwann kann ich mir mal einen schonen Innenarchitekturkatalog malen bigwink

LG Nola
Ja, ich kenne das! Manchmal spaziere ich in Städten herum, die absolut fantastische Architektur aufweisen. Leider bin ich absolut unbegabt darin, davon Bilder zu machen... und so bleibt nach einer Weile nur ein vager Nachklang übrig, wie das alles aussah.
Ariadne aus Inception war glaube ich auch Architekturstudentin.

Ich würde dich bitten: Zeichne die Kreationen auf! Das interessiert mich total.

Vielleicht wirst du ja ein zweiter Gaudi.
Bisher habe ichs noch nicht geschafft, mich so genau auf Details zu konzentrieren. Ich bin intuitiv zu scharf auf kleine persönliche Abenteuer, obwohl ich mir immer wieder vornehme, mir alles genauer zu betrachten. Kommt bestimmt noch.

Leider kann ich überhaupt nicht zeichnen und/oder malen, von daher fällt der Aspekt, meine Träume real festzuhalten für mich leider flach, was ich super traurig finde bigsad
Mh, wait a minute!

Ich hatte gerade erst einen Klartraum und ich könnte ein Gebäude skizzieren (weiß nicht wie akkurat, oder ob es schön wird), das mir hängengeblieben ist. Es war eine wunderschöne Stadt, ich war in der Schule. Ich reiche es evtl. heute noch nach. Ein bisschen Photoshop für zwischendurch.
So, ich weiß nicht, ob es jetzt so gut geworden ist, aber so sah es in etwa aus. Eine Ansicht aus einem Klartraum, diese Stadt lag im Gebirge. Ich habe hier aber nur mal ein Gebäude skizziert.
Ist auf keinen Fall perfekt. Aber zweckdienlich.

[Bild: attachment.php?aid=2116]
[attachment=2116]

Nur, um ein Anfang zu machen. Wenn sich noch jemand traut. Ist ein schönes Thema.
In meinen Träumen kommen eigentlich meines Wissens nach keine außerordentlichen architektonischen Veränderungen im Vergleich zum Wachleben vor. Allerdings hatte ich jahrelang immer wieder Hypnagogien, die in einer Burg oder einem Stollen stattgefunden haben, dessen Wände und Räume mit pechbehafteten Fledermäusen gekennzeichnet waren sowie anderen unheimlichen Wesen wie beispielsweise einem Gesicht am Boden mit sehr kurzen Füßen.
(14.03.2016, 19:49)Kadrin schrieb: [ -> ]In meinen eigenen Träumen tauchen manchmal Städte und Gebäude auf, die so wunderschön sind, dass ich nicht verstehe, wie so etwas meinen kleinen grauen Zellen entsprungen sein soll.

Träume entspringen weniger deinem Kopf, als das du vielmehr in einer Matrix außerhalb deines Kopfes agierst, welche durchaus auch von unterbewussten Material deiner Gedankenwelt gefüttert werden kann(nicht muss).
Auch die Wachrealität ist außerhalb unseres Kopfes. Genauso im Traum ist das so, dass es eine Außenwelt gewissermaßen gibt, in Bezug auf die Traumwelt. Allerdings haben darauf Gedanken und Emotionen eher mehr Einfluss.
Also Gebäude, die in meinen Träumen auftauchen, unterscheiden sich durchaus sehr von denen, die mir im Wachleben so über den Weg laufen. Nicht, dass ich im Traum die Architektur komplett neu erfinden würde biggrin Aber mein Traum kombiniert quasi einzelne Elemente wie Säulen, Skulpturen etc. zu Gebäuden, die viel imposanter sind als alles, was ich vorher gesehen habe.
@Imaginärteil: Super, dass du einen Anfang gemacht und dich mal ans Zeichnen getraut ist! Ist sogar richtig gut geworden big Würde mich dir gern anschließen, allerdings fürchte ich, dass man nicht viel erkennen könnte... Gern mehr von dir!
Ich habe mal diesen Traum im Schlaflabor geträumt (die Aufgabe dort war u.a. die Gesichter und die Gebäude anzuschauen):

(06.04.2009, 18:50)Don Rinatos schrieb: [ -> ]Mein Arbeitskollege Architekt C. macht eigene Beratungsfirma auf. Er lädt mich auch dazu. „Du bist doch ein Klarträumer“, sagt er „lass uns zusammen schließen. Ich mache einen Entwurf und du die dimensionale Visualisierung!“ Den Vorschlag finde ich gut. Und so sitzen wir bereits unserem ersten Kunden gegenüber. Der will ein bombastisches Haus haben. Ich strenge mich an und materialisiere auf dem Tisch ein kleines Modell, was annähernd wie die Frauenkirche von Dresden aussieht.

[Bild: animation-jpg-fertig.gif]

Der Kunde ist von unserer fortgeschrittenen Visualisierungstechnologie hell begeistert und stimmt unserem ersten Entwurf zu. Nun geht es in die Realisierung. Ich ziehe riesige Türme aus Beton und Glas hoch und lasse dazwischen in der Höhe eine gigantische Pyramide platzieren. Diese Pyramide ebenfalls aus dem Beton und Glas wird von den Brücken gehalten, die aus den Türmen rausgehen. Der Clou ist dabei allerdings meinem Kollegen eingefallen. Er ließ die Brücke durch den raffinierten Lichteffekt verschwinden (übrigens das ist derselbe Trick, mit welchen noch Copperfield in achtziger die Freiheitsstatue versteckt hat!). Stellt euch vor: drei-vier riesigen Glastürme und dazwischen schwebt quasi frei in der Luft eine Glaspyramide! Das sieht mehr als grandios aus!

Von hier: http://www.klartraumforum.de/forum/showt...5#pid85975





LG
Don
Ich meine, wenn dem so ist, dass jemand im Traum völlig andere Bauten sieht als im Wachleben, dass das dann ein klares Traumzeichen sein kann, das einen Klartraum umso leichter auslösen kann.
Ja, sollte man meinen - war wohl im Traum aber offenbar zu beeindruckt um mich zu wundern, dass ich die Gebäude gerade aus Vogelperspektive umfliege biggrin
Hier mal ein Bild eines Tempels am Horizont. Man muss den Stereoblick anwenden, damit die beiden Gebäude übereinander liegen. Daraus resultiert ein grau flackerndes Bild in der Mitte.
[Bild: attachment.php?aid=2174]

[attachment=2174]
Das Haus hätte mich zu einem RC veranlasst:

[Bild: TX7QKKv.jpg]
Seiten: 1 2