Klartraumforum

Normale Version: Butter
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Butter ist eine der geheimsten Technik der alten Yogis.
(Sie ist so verdammt geheim, dass ich sie nicht mal im Worte fassen kann. Habe ich erzählt, dass ich auf diese geheimen Yogastechniken voll abfahre?)

Die Geschichte war so, dass die Yogis in Himalaya in ihren Höhlen bibern müssten. Also entwickelten sie eine geistige Wärme-Technik. Man setzt sich in die Meditation und visualisiert auf dem Scheitel ein Stück Butter. Dann konzentriert man sich darauf und stellt sich vor, dass die Butter zu schmelzen beginnt. Die goldene warme Schicht bedeckt darauf hin den Menschen, spendet Wärme und Gesundheit, Energie und Erleuchtung.
Die Technik fand ich sehr gut in den meditativen Zustand und werde weiter durch die Klarträume ausbauen. Denn die Klarträume sind perfekte Mittel für die optimale Visualisierung – man kann auch von der geistigen Materialsierung sprechen.
Meditation - Stationen der Erfahrung:

wenn die Butter schmelz, dann fängt sie zuerst langsam runter zu fließen. Sie tropft über die Augen, sie beruhigt, entspannt und erwärmt.

Ich visualisiere ein Stück Butter, wie man sie im Geschäft normalerweise kauft. Sie reicht für ca. 25-50% des Körpers (Brust-Bauchbereich), dann muss ich nachlegen.

Bei ca. 75 % macht die goldene Schicht träge und müde. Hier ist wichtig den „Kick“ nicht zu vergessen. „Kick“ ist ein bewusster Impuls sich mit dem geistigen Körper nach oben zu bewegen. Ich stelle mir vor, dass die flüssige Butter von oben auf meinen Kopf abfließt und in diesen Butterkanal steigt dann der Geist auf – er öffnet sich, befreit und erweitert das Bewusstsein.


Das war die technische Beschreibung. Jetzt kommt die Phänomenale (das was ich darauf erlebte):

Die Lieblingshausschuhe

Ein älterer Herr vermisste seine Hausschuhe, die er sonst immer trug und die er sehr liebte. Er zog seine andere Hausschuhe an, die fast seine Lieblingshausschuhe waren, aber eben nur fast, und machte sich auf die Suche. Er suchte überall: in der Küche und im Schrank, im Schlafzimmer und sogar unter der Dusche schaute er nach – doch sie waren einfach weg.

Zum Schluss ging er sogar in den Keller. Dort entdeckte er altes Spielzeug und spielte damit sogar. Er probierte die Inlineskater und landete auf der Kiste mit alten Fotos. Er blätterte sie durch – ein Foto nach dem Anderen und wunderte sich. Manche Fotos sind Einem völlig fremd, als würden sie den anderen Menschen gehören, als würden sie aus anderen Leben stammen. Nur noch schwache Erinnerungen an die Gegebenheiten und Menschen, nur ein Hauch der Ahnung und kein Gefühl.

Er kehrte zurück in seinen Lieblingshausschuhen. Seine Zweitlieblingshausschuhe trug er aber behutsam in der Hand.
Hi Don,
ich bin fasziniert, wie du nebenbei auch noch diese Hausschuhe-Geschichte erlebt hast. Aber Hausschuhe sind ja von Wärme auch nicht weit entfernt.


Eine ähnliche Entspannungs-Übung kenne ich von Moreen Selbsthypnose. Die dauert genau 15 min.
http://www.hypnoselernen.de/pdf/Selbsthypnose.pdf

So war es dann auch als ich die Übung mit der Butter ausprobierte. (Bei mir war es übrigens ein endlos-Stück)
Ich legte sie mir auf den Kopf und schloss die Augen. Langsam floss der dickflüssige, warme Sud über meinen Kopf. Meine Stirn entspannte, meine Augen, und vor allem mein Nacken. Mein ganzer Kopf war nun mit Butter überzogen. Der kalte Wind war weniger spürbar als zuvor. Mein Butterstück fließt ohne Ende weiter. Langsam und gemächlich über den Körper. Nur an der Auflagefläche zwischen Gesäß und kalter Steintreppe kam sie nicht ganz durch. An meinen Füßen angekommen spürte ich die Entspannung über den ganzen Körper. Ich bemerkte auch, dass ich aufgehört hatte zu zittern. Dennoch in einen eisigen See würde ich noch nicht springen wollen. Zudem viel mir auf, dass ich die Ohren tatsächlich vergessen hatte, die auch kalt blieben. Als nächstes werde ich es wohl mal mit freiem Oberkörper versuchen - Mal sehen ob die Gänsehaut verschwindet big

Dreimal habe ich mich nun einreiben lassen und von Mal zu Mal viel es mir leichter. Wie lange hast du die Butter fließen lassen, Don? Und das mit dem „Kick“ hast du mir bislang verschwiegen. Ich werd’s ausprobieren.

Beste Grüße
CBD
und wer putzt das wieder weg?
(14.01.2014, 20:36)Jezebel schrieb: [ -> ]und wer putzt das wieder weg?

geträumte Hauskatzen, die schlecken es auf :p
Probier es mal mit Kakao, der heiß ist biggrin Das ist dann sicher noch wirksamer biggrin
Meine Freundin hat ne Laktose-Allergie. Ich habe ihr vorgeschlgen sie könne sich ja mit warmen Ferdeäpfeln einreiben. biggrin
(14.01.2014, 20:33)ComeBackDreamer schrieb: [ -> ]Wie lange hast du die Butter fließen lassen, Don?

ca. eine halbe Stunde

(14.01.2014, 20:33)ComeBackDreamer schrieb: [ -> ]Und das mit dem „Kick“ hast du mir bislang verschwiegen. Ich werd’s ausprobieren.

Das war bei unserem Gespräch im Hamburg noch nicht auf dem Bildschirm. Ist erst durch bewusstes Erleben der Buttermeditation in den Vordergrund gerückt.
Coole Meditation, Don big

(15.01.2014, 07:26)ComeBackDreamer schrieb: [ -> ]Meine Freundin hat ne Laktose-Allergie. Ich habe ihr vorgeschlgen sie könne sich ja mit warmen Ferdeäpfeln einreiben. biggrin

Naja, als Selbst-Glasur muss es zwar weder schmecken noch gesund sein.
Trotzdem – wenn ich an einen Ersatz für Butter denke, dann fallen mir spontan als Erstes nicht unbedingt Pferdeäpfel ein bigwink
Warum nicht einfach Margarine nehmen?
Coole Meditation Don,
erinnert mich an Tummo : http://de.wikipedia.org/wiki/Tummo
Hat das was damit zu tun?

Lg, TheRiddler
Hi Don
Deine Technik klingt nach einer vereinfachten Form von Tummo/Tsa Lung

http://theseakayaker.com/sea_kayak_exercises/tummo.html
Ups, ich kicke mich da wieder raus, weil ich hasse Fett in meinen Haaren. Die Mönche habe eine Glatze, aber ich nicht, iihh. Wie gesagt, das hängt dann erst mal in den Haaren und läuft dann auch nicht idealtypisch weiter oder bin ich zu blöd. lol bigwink

P.s. Außerdem bin ich z.Zt. angeschlagen wegen Erkältung und gerade überstandener Grippe. Ist sicher nicht der beste Zeitpunkt sowas auszuprobieren. augenroll
Hi Mandala,
Die Tibeter nahmen für diese Übung Eis.

Liebe Grüße
Tobias
ich dachte es geht um imaginäre Butter... Ihr könnt es natürlich auch mit echter Butter ausprobieren. Bitte dann Fotos posten im FIESE FRESSEN Thread big
Dann aber bitte echtes Eis. Visualisiertes Eis trägt wohl eher weniger zur Erhöhung der Körpertemperatur bei, oder?

Die Buttertechnik kommt mir ziemlich bekannt vor. Allerdings hab ich die Flüssigkeit bei den Füßen beginnend den Körper hochlaufen statt hinunter, bis der ganze Körper von einer Schicht umschlossen ist. Fühlt sich so ähnlich an als würde ich ganz langsam mit den Füßen voran in eine warme Flüssigkeit getaucht. (Eine langsam vollaufende Badewanne geht auch.)
Seiten: 1 2