Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

REM-Phasen am Morgen

REM-Phasen am Morgen
#1
28.01.2004, 00:15
Ich hoffe, dass ich in dieser Sparte einigermassen richtig bin. Ich hab mal ne Frage zu den REM-Phasen. Diese sollen ja über die Nacht einigermassen verteilt sein. Ich hab nun das Phänomen, dass ich in den Morgenstunden eine REM-Phase habe, die regelmässig (alle 5min) durch den Wecker unterbrochen werden. Das stört aber meine REM-Phase nicht im geringsten. D.h. ich werde alle 5 Minuten durch den Wecker geweckt, mache den aus, und er klingelt nach 5 Minuten wieder. Aber während dieser Zeit hab ich eine Traumphase!! Aber ich wache doch alle 5 Minuten auf, öffne die Augen und mach den Wecker aus!
Muss nicht nach einer (evtl unterbrochenen REM-Phase )wieder eine Tiefschlafphase folgen? Ich kann auch nachts aufs Clo gehen und träume dann an derselben Stelle weiter wie ich aufgehört habe. Mir fällt es unter diesen Umständen sehr schwer, überhaupt morgens aufzustehen, wenn der Wecker klingelt. Hat jemand anderes unter euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Es ist praktisch so, dass ich aus dem Wachsein direkt in eine Traumphase reinfall.
Ähnliche Erfahrungen hab ich auch gemacht, wenn ich nachmittags auf dem Sofa einschlaf. Ich bin sofort im Traum. Sogar während der Arbeit, wenn ich sehr müde bin, fallen mir die Augen zu und ich hab beinahe sofort Traumbilder. Das widerspricht aber doch jeglichen Traumphasendiagrammen!!!

LG, Mondfee
LG, Mondfee
Zitieren
Re: REM-Phasen am Morgen
#2
28.01.2004, 06:02
Hallo mondfee,

ich kenne das auch, allerdings eher selten.
Ich denke das mit den REM-Phasen Diagrammen ist eher sowas wie
ein repräsentativer Mittelwert, der erstens individuell etwas verschoben sein
wird und zweitens keine "Extremfälle" berücksichtigt.
Normal hat ein Mensch ja so schlagmichtot 80 Herzschläge pro Minute..?!
D.h. als Diagramm so etwas mehr als einen pro Sekunde. Trotzdem gibt es
viele Menschen, die ab und an mal einen "Aussetzer" haben, wo vielleicht
eineinhalb Sekunden oder länger nix passiert. Ist jetzt irgendwie ein doofes Beispiel,
soll heissen: Das Diagramm repräsentiert den "Normalzustand", was aber nicht heißen muss,
dass das immer ganz exakt so muss...denke ich. Ausnahmen bestätigen die Regel biggrin

Gruß
Taurion
Stehe mit beiden Beinen fest in den Wolken!
Zitieren
Re: REM-Phasen am Morgen
#3
28.01.2004, 09:08
Ich glaub, wenn man aus der REM-Phase kurz aufwacht, kann man direkt wieder in ne REM-Phase kommen, denn der Weckerklingelt ja nicht, wenn Deine REM-Phase vorüber ist, sondern unterbricht sie nur kurz...
Dieses kurze aufwachen in der REM-Phase kann man auch gut nutzen, um klar weiterzuträumen! Schlaflähmungsphänomene sind m. E. auch nur ein kurzes Aufwachen aus der REM-Phase...

Was mich auch interessieren würde: ich schlafe manchmal ein, fange an zu träumen und werde luzide mit anschließendem Aufwachen. Mein Blick auf den Wecker zeigt dann oft, dass erst 20-30 vergangen sind, seit ich mich ins Bett gelegt habe, bzw. eingeschlafen bin. Eigentlich tritt die erste REM-Phase der Nacht ja erst viel später ein...

Und noch was zu WILD: da legt man sich hin mit dem Vorsatz beim einschlafen die Klarheit zu bewahren. Die erste REM-Phase tritt normalerweise erst nach ca 1 stunde ein. Dazwischen liegt die Tiefschlafphase (die längste der Nacht). Wie the hell soll das funktionieren, dass man während der ganzen Zeit bei bewußtsein bleibt bis endlich die REM-Phase eintritt? Was für ne Erlösung muss das sein biggrin

HA! Fragen über Fragen!!!
Mir fällt auf, dass ich auch oft beim Einschlafen noch bewußt Traumsequenzen mitkriege bevor ich trüb weiterträume... Kann das nicht doch sein, dass man auch gleich nach dem Einschlafen träumt? Oder sind das hypnagoge Bilder? Wo genau ist da der Unterschied?

Eigentlich isses ja alles egal, wenns mit dem Klarträumen klappt...
... aber falls der ein oder andere ne Antwort weiß, wär ich echt dankbar. He, mondfee, ich hoff ich hab das Thema nich so sehr verfehlt - aber immerhin gehts ja auch um REM-Phasen (wenn auch net morgens) biggrin

lg benita
Zitieren
Re: REM-Phasen am Morgen
#4
07.02.2004, 13:35
Zur REM habe ich eine Frage..Um luzide zu werden muss man vor der REM phase aufwachen, während oder danach? Also den Wecker ausmachen?!
Die Interpretation der Träume ist der Königsweg zum Wissen über unbewusste Aktivitäten der Psyche.
Zitieren
RE: REM-Phasen am Morgen
#5
12.03.2018, 23:53
[+] 1 User sagt Danke! spell bound für diesen Beitrag
hi benita. die rem-phasen finden manchmal auch direkt nach dem einschlafen statt, nennt sich SOREM (sleep onset REM). allgemein gilt, dass die schlafphasendiagramme idealisierte schemata sind. man muss auch nicht bis zum REM warten, um einen klartraum zu haben. hoffe die antwort hilft dir biggrin viele grüße biggrin biggrin
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
Zitieren
RE: REM-Phasen am Morgen
#6
13.03.2018, 15:22
Hi Spell,

Du hast eine Frage aus dem Jahr 2004 beantwortet... grin
Bist Du durch Deine Python Experimente auf den Thread gekommen?
Erkennen=>Annehmen
Zitieren
RE: REM-Phasen am Morgen
#7
13.03.2018, 15:23
[+] 1 User sagt Danke! spell bound für diesen Beitrag
richtig biggrin es ist cool, manche alte threads zu lesen. werde nun aber nicht jeden grabschänden, versprochen.
Das Elend begann, als du dich selbst zum Feind erklären musstest.
Zitieren
RE: REM-Phasen am Morgen
#8
05.06.2018, 12:59
[+] 1 User sagt Danke! Benita für diesen Beitrag
Naja... ich habe eine Frage gestellt und eine Antwort bekommen.
Also passt! grin
Zitieren
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: