Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Klartraum - Suggestionstext

Re: Klartraum - Suggestionstext
#46
tanks für die links
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#47
sollte man diese suggestionen eigentlich den ganzen Tag über machen oder nur kurz vor dem schlafengehen? kenn mich da nicht so aus.
(iss n bissel Offtopic, wenns schon irgendwo erklärt ist könnt ihr mich auch einfach dahin verweisen.)
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#48
Habe alle deine Texte gelesen - wirklich ansprechend fand ich lediglich zwei davon (was hauptsächlich diverser Kleinigkeiten zugrunde liegt), nämlich die Sequenzen E und D. Und es kann tatsächlich sein, dass das Lesen deiner Texte dennoch etwas bewirkt hat.

Erst einmal jedoch ein paar generelle Tipps zur Verbesserung deiner Texte:

Rechtschreibfehler und insbesondere Tippfehler (welche ja nun wahrlich nicht sein müssen) empfinde ich als sehr störend, da mein Aug' deshalb vom Text an sich abgelenkt wird. Stört demnach das Wirken des Textes.

Großgeschriebene Sätze wie

Zitat:DEN TRAUM beMERKEN. KLAR - UND KRITISCH SEIN !

müssen nicht sein. Ein Ausrufezeichen ist ja völlig in Ordnung, aber durch die Großschreibung der Buchstaben fühle ich mich regelrecht angeschrieen - klingt wie eine Forderung deinerseits, sodass dies das Lesen und das Gefühl der Entspannung erschwert.

Es ist schade, dass du scheinbar nicht davon ausgegangen bist, dass sich jemand ein paar deiner Texte auch ausdruckt, weil dadurch Sätze, die mit solchen Wörtern gespickt sind

Zitat:du hast nun mit der Maus umgeschaltet

einen großen Teil ihrer Wirkung verlieren.


Dennoch scheint das Lesen deiner Texte wie bereits erwähnt eventuell eine gewisse Wirkung gehabt zu haben; ich wachte nämlich an dem Abend, an welchem ich deinen Text gelesen hatte, dreimal auf, einmal nach einem Traum und zweimal einfach so. Erst mal dachte ich, dies sei aufgrund meiner nächtlichen Worte "Ich wache nach jedem Traum auf, damit ich mich besser an ihn erinnern kann" geschehen - ich glaube das zwar auch immer noch, allerdings bin ich ja auch zweimal ohne jegliche Traumerinnerung aufgewacht; später erinnerte ich mich dann an einen deiner Texte, in welchem eine Passage meinte, mein Unterbewusstsein zeige mir, wie ich am besten einen Klartraum erlangen könne - aus diesem Grund versuche ich fortan, WBTB (aufgrund des ständigen, nächtlichen, plötzlichen Aufwachens) und WILD zu kombinieren, wenngleich ich nun verständlicherweise nicht mit derart großer Sicherheit sagen kann, dass ich dieses gar lustige "Geschenk" dank deines Textes erhielt - ich schließe es allerdings auch nicht aus.

Ich bin gespannt auf weitere Texte, solltest du dich doch dazu entschließen, noch weitere zu schreiben.
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#49
Hi, ihr beiden,

@cronos: es ist eigentlich nur so, dass man sich Suggestionen in einem entspannten <--- Zustand reinziehen sollte, damit sie in die tieferen Schichten dringen.
Im Prinzip ist es also gleich, wann man das tut. In der Psychologie gibt es aber, soweit ich weiss, das Phänomen der sogenannten 'postmentalen Strömungen'. Das bedeutet, dass das Gehirn im Schlaf das weiterverarbeitet, was man sich kurz vor dem Einschlafen reingezogen hat, auch wenn man es nicht merkt...

@drei: es sollte ja auch was für jeden Geschmack dabei sein.
Mit den Tippfehlern ist es leider das gleiche, wie beim Korrekturlesen bspw in Mathematik. Man macht immer wieder den gleichen Fehler und erkennt ihn daher nicht.
Ich habe heute bspw drei Tippfehler entdeckt, konnte aber nur einen korrigieren, weil die anderen wieder dem Auge entschwanden *grumbel* Für sachdienliche Hinweise auf solche bin ich dankbar (via pn) werd sie dann korrigieren.
- zur Rechtschreibung: ich bin ein sehr guter Rechtschreiber und weiss, dass anscheinend Rechtschreibfehler drinnen sind. Das sind aber keine. Zumindest nicht immer bigwink , sondern bspw beabsichtigtes Weglassen des Subjekts, oder ein Subjekt passend zu zwei Verben, das soll dann so sein (Hinweis für UB: denk Dir was dazu !)
Ich bitte daher um die Denunziation der grössten 'Augenfeinde'. Ich check dann, ob das gewollt ist, oder tatsächlich ein Rechtschreibfehler (was ich von mir eher nicht glaube)
Das mit der Großschreibung war auch für mich ein bisschen ein Hindernis, da sich jeder dazu einbildet, das sei geschrieen. Das sind die Suggestionen, die nach dem Herbeiführen der Entspannung direkt in die unterbewussten Schichten dringen sollen.
Ich werde, sobald mir das jemand sagt, wie es geht, oder ich selber draufkomme, in Farbe setzen, kleingeschrieben, kommt dann vielleicht besser, hast Recht.
Du hast mit noch etwas Recht: Ich bin anfänglich tatsächlich nicht davon ausgegangen, dass dieser Text ausgedruckt wird. Ich konnte das grosse Interesse daran nicht erahnen.
Aber ich habe in einer meiner Antworten schon festgestellt: der Text SOLL angepasst werden. in bspw 'du hast nun diesen Text in der Hand' statt 'Du hast mit der Maus umgeschaltet'. Es SOLL so sein, dass die Situation, in der sich der Leser befindet, so beschrieben ist, dass man, ohne viel nachzudenken 'ja' dazu sagen kann. Sonst glaubst Dir ja selbst nicht *gg*
(hinweise für alles-ausdrucker: rechte maustaste-alles markieren-beim ausdrucken 'nur markierte stellen [sinngemäss]' ausdrucken'

oder -> die entsprechenden Sequenzen in eine Word-Datei kopieren und dann den jeweiligen Umständen anpassen. Dann ist es auch ausdruckbar.
Ich finde Deine Suggestibilität sehr mächtig, wenn Du damit schaffst, nach einem Traum aufzuwachen.
Aber bedenke: wenn Du diese Suggestion tatsächlich mit Deinem Wortlaut durchführst, dann hast bald keinen durchgehenden Schlaf mehr...
Ich halte die WBTB'ler sowieso für Masochisten biggrin , aber bitte überdenk auch Du Deine Suggestion. Im Fall 'ich wache nach JEDEM Traum auf...' könntest Schlafprobleme bekommen, wenn Du das tatsächlich als Teil deines Ichs in Deine Gesamtpersönlichkeit integrierst.
Da ist besser 'Sofort beim Munterwerden kann ich alles notieren' - das ändert keine physiologischen Gegebenheiten. Die Suggestion in dieser Form halte ich für gesundheitsschädlich (denk dran, du kannst Schmerzen mit Selbsthypnose ausschalten, sie ist ein mächtiges Werkzeug)
Bei Deiner starken Fähigkeit zur Selbsthypnose halte ich ein Aufwachen gar nicht für nötig.

Ich danke Euch für die Kritiken , Leute. Sollten noch ein paar feedbacks kommen, kribbelts eh in meinen Finger.

Also, entspannt Euch und glaubt daran, leicht klarträumen zu können.
Merk den Traum !

lg
ewald


Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#50
Hier is mein persöhnlicher selpshypnose text

Selbsthypnose.

Ich liege im Bett, bin entspannt und konsentriere mich auf nur ein ziel Klarträumen . ich weiß das ich Klarträumen werde, und das ich, und mein Unterbewusstsein es können, ich entspanne mich immer mehr. meine gesamte Aufmerksamkeit gilt diesem text ich weiß das ich Klarträumen kann und Klarträumen werde . Ich bin nun Tiefenenntspannt, und gerate in eine tiefe Trance. Ich weiß das ich Klarträumen kann oder es sogar schon tuhe .langsam bezweifle ich die Realität wer weiß vielleicht träume ich ja schon. Langsam verbreitet sich Verwirrung in meinem Körper: träume ich oder bin ich wach? Langsam öffnet sich mein Unterbewusstsein ich spüre meine Körper nicht mehr ich bin außerhalb meines Geistes immer mehr rutsche ich in einen Klartraum. ab ich bezweifle sehr das ich wach bin, zähle runter 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 und ich träume. ich stelle mir meinen Klartraum nun vor .
( an dieser stelle stellt man sich seine kt vor)
Um aus der Trance raus zu kommen zähle ich von eins bis zehn 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 und komme immer mehr aus der Trance heraus ich mache einen realitästest um festzustellen das ich träume oder wach bin . mfg traumlerner
der zweck bei der sache is wärend man sich dem kt vorstellt immer mehr auf den kt zu zu vertiefen und dann wirklich in den kt abrutscht
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#51
Hi,

aufgrund des regen Interesses habe ich mich entschlossen, einen Zusatz zu formulieren.
Zur Technik: bis zu dreimal am Tag, am besten zu immer gleichen Zeitpunkten, in möglichst gleichen Situationen (das sind die Anker, die unserem UB sagen: its time to trance) mit möglichst der gleichen Induktion (Einleitung).
Dauer: ca 20 Minuten, dabei Einschlafen ist kein Problem.


Ich habe mich daher zu einer Vorgangsweise entschlossen, die ermöglicht, eine bereits vorhandene Trance durch oben angewendete Techniken noch mehr zu vertiefen (in Selbsthypnose ist nur bis maximal mittlere Tiefe möglich ,reicht aber) oder als selbständige Technik an sich verwendbar sein soll. Diesmal ohne Texthilfe.

Daher sind ein paar Erklärungen nötig.
Ich beschränke mich hier auf die leichteste Induktion: die Atmung: jeder kann bei sich beobachten, dass sich seine Atmung in gewissen Momenten ändert. Bin ich bspw zornig, dann atme ich änders, ebenso bei Nervosität, bei sportlicher Bewegung.....=Wirkung von Zuständen auf Atmung

Bei dieser Art von Induktion ist es nun umgekehrt. Eine ruhige Atmung soll Ruhe in Körper und Geist bringen....
= Wirkung von Atmung auf Zustand

SEQUENZ I (Vertiefung, selbständige SH - Sitzung)

daher suchst Du Dir einen Platz für Deine Sitzung, der eben immer nur für diese Art von Sitzung verwendet werden soll (das beschleunigt bei weiteren Sitzungen das Versinken in Trance)
Bring Dich in eine bequeme Lage, egal welche, aber immer die gleiche bei Deinen Sitzungen.
Schliess dann die Augen (erst nachdem Du weisst, wie's funzt happy )
Atme einmal bewusst durch und aus - entspann Dich
Dann beginne Deinen Atemrhythmus zu beobachten
Atme ein und
lass alle Spannungen mit dem Ausatmen ziehen....
Eins
Atme ein und
lass alle Spannungen mit dem Ausatmen ziehen...
Zwei
Atme ein und
entspann Dich beim Ausatmen
Drei
Atme ein und
entspann Dich beim Ausatmen
Vier
Atme ein und
entspann Dich beim Ausatmen mehr
Fünf
Atme ein und
entspann Dich beim Ausatmen immer mehr und mehr
Sechs
mit jedem Ausatmen entspannst Du Dich immer mehr und mehr
Setz das fort bis dreissig....Bis dreissig beobachtest Du nur Deinen Atemrhythmus und entspannst Dich mehr und mehr....

Nun schaff Dir ein Bild, das Entspannung symbolisiert und möglichst --> alle Sinne <-- anspricht. Ich schlage das Bild einer Wiese an einer Waldlichtung im sommerlichen Sonnenschein vor.
Nachdem Du Dich an Deinem Selbsthypnoseort in Entspannung geatmet hast, sieh Dir das Bild an, geniesse es.
Du *siehst* das satte Grün und leuchtende Pflanzen, die im leichten Wind wogenden Bäume der Waldlichtung. Schau Dich um...
Du gehst dann ein Stück auf den Waldrand zu und *spürst* die weiche Erde unter Deinen Füssen, *spürst* die leichte frische Waldluft, die so herrlich zu atmen ist...
Während Du auf dieser Wiese locker dahingehst, *hörst* Du das Zwitschern von Vögeln, das Grillen der Zirpen, das leichte Rauschen der Baumwipfel....
Du spazierst weiter, *riechst* die gute Waldluft, vermischt mit dem frischen Duft dieser Wiese. Ein herrlich entspannendes Bild....

Geh in Deinen Gedanken in diesem Bild umher und such an der Waldlichtung den Eingang zur Traumapotheke.
Solltest Du ihn sehen, dann begibst Du Dich langsam dorthin, keine Hast , sondern in Ruhe...

Du wirst merken, dass Du irgendwo einen Hinweis auf die Traumapotheke (beschreibung: find funktion) finden wirst.
Stufen führen runter von der Waldlichtung in diesen Raum...
10 Stufen in das Erdreich.
Steig nun mit jedem Atemrhythmus (=Ein - und Ausatmen) eine Treppe runter
Ein und Ausatmen: Du stehst auf der ersten Treppe, spürst sie auf den Füssen.. Erste Treppe
Ein und Ausatmen: Du stellst Dich auf die zweite Treppe, es geht noch tiefer....Zweite Treppe
Ein und Ausatmen....Dritte Treppe

Nach der zehnten Treppe stehst Du vor einer -Tür, der -Tür der Traumapotheke.
Öffne sie nun und betritt sie.
Du bist nun in der Traumapotheke. Das ist der Ort, an dem Du Deine Wünsche äussern kannst.
Je genauer Du beim Formulieren Deines Wunsches bist, um so besser kann Dir geholfen werden. Daher ist es gut, wenn Du Deinen Wunsch schon zurechtgelegt hast.
Sag der dort anwesenden Person, was Du möchtest.
bspw
<font color=purple>'ich bitte um einen langen Klartraum, weil...'</font

<font color=purple>'ich möchte gerne einen langen Klartraum, weil..'</font

<font color=purple>'ich hätte bitte gerne einen langen Klartraum, denn...'</font

<font color=purple>'ich möchte gerne merken, wann ich träume, weil....'</font


Wenn du das Gefühl hast verstanden worden zu sein,
dann begib Dich zum -Seitenausgang und bring Dich wieder zurück in die Realität.

Zähl von eins bis Drei. Bei Drei bist Du wieder munter, fühlst Dich frisch und wohl
1..ich spüre meinen Körper wieder und merke meine Umgebung
2...mein Körper wird wieder leichter. Puls und Blutdruck steigen auf für mich normale Werte.
3...ich bin wach, fühle mich frisch und wohl...

lg
ewald




Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#52
Zuerst: intelligente Menschen sind leichter zu hypnotisieren -

noch was ganz wichtiges(!) zu den Texten: (war schon zu lang)

je mehr Du in diesen Texten liest, um zu versuchen, sie nicht zu verstehen, wirst Du, durch die entstehende Verwirrung versuchen, Dich immer weniger fragen zu müssen, es verstehen zu können, was eigentlich hinter langem Klarträumen steht.

Das bedeutet also, dass Du verstehen musst, es nicht zu versuchen,
durch die entstandene Verwirrung immer weniger zu verstehen, dich fragen zu müssen, wie du zu langen Klarträumen kommst.
Je mehr Du also verstehst, dass immer weniger, wenn Du verwirrt bist, Du verstehen musst, dann wird Dir immer klarer, wenn lange Klarträume entstanden sind.

Du musst daher nicht verwirrt sein, wenn Dir immer weniger bewusst wird, dass Du um so klarer bist, wenn Du weniger verstehst von langen Klarträumen, während Dir das aber immer bewusster wird. biggrin

Kurz: Dein UB führt KT zur Entschlüsselung.

Es kennt die Schlüsselmechanismen, die Dir die Klartraumpforte eröffnen

merk den Traum !

lg
ewald



Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#53
Zuckerl hinzugefügt:

Nun, ich dachte mir,
ich erzähl Euch was von der Pforte zum Klartraum. Ich habe in obigen Texten, oft die Tür zum Klartraum erwähnt.
Möglicherweise hat sich einer von Euch gefragt, wie diese
aussieht.
Daher , und auch , weil der Mensch ein Augentier ist,
will ich Sie Euch durch einen anderen zeigen lassen:
Solltet ihr Euch durch obige Texte entspannen haben können und haben sie Euch interessiert, dann seid ihr jetzt in der richtigen Stimmung, auch folgende Visuelle Suggestion für die Klartraumtür anzunehmen (Ansprechen mehrer Sinne - hier auch akkustisch und optische Hilfestellung bigwink )

(für Fortgeschrittene: was für andere Pc-User das Ballern in den Egoshootern , das kann das video für klarträumer sein. Schafft ihr es, viel verschiedene realitychecks unterzubringen, oder nur einen, und den auch nur mit Mühe, oder ist die Zeit oftmals nur für kritisches Hinterfragen - wann was wo ?- ausreichend ?
Ist klar, dass das Eure KT-Wahrscheinlichkeitspunkte erhöht, um so besser ihr seid - betrachtet es als lucid dream rc-egoshooter, wenn ihr wollt - ist schwierig)

SEQUENZ J

Halte empfehlenswerterweise Deine linke Hand rechts neben den Bildschirm, damit du was siehst, oder auch nicht,
kannst ja auch kritisch sein. Ich stelle mir die Frage , ob Du das durchhältst.

quasi als kleines passendes visuelles Zuckerl obendrauf:

http://www.youtube.com/watch?v=43vdPS6vYFc

=Die Pforte zum klaren Traum

-die Freude und die Herrlichkeit
vor dem Einschlafen,
mittendrin,
und nach dem Aufwachen
in Ewigkeit ,
Amen !

Du weisst nun, dass Du in Deinen Träumen bestimmte Hinweise hast, die Klarheit induzieren können. Du kannst davon ausgehen, dass dir Dein Interesse helfen wird, diese Fähigkeit zu entwickeln.
Es wird sich einiges in Deinem Kopf verändern, während Du dich mit Klarträumen beschäftigst. Du kannst dich erinnern.
Man kann das alles leicht lernen. Ich weiss, dass Du gespannt bist.
Du hast bis hierher gelesen und begonnen, Klartraumstrukturen zu schaffen, während Du deine Motivation durch so viel Ausdauer erhöht hast.
Das bewirkt eine Veränderung Deiner Traumwahrnehmung.
Du willst Klarträumen und es ist gut, dass Du auch hier darüber liest.
Alle können klarträumen, sie müssen es nur lernen.
Nachdem Du das alles hier gelesen hast, weisst Du, was Du als Erstes machst oder du merkst, dass Du das alles im Schlaf begreifst.

Merk den Traum !

<font color=blue>Unterbewusstsein mein,
das du bist in meinem Geiste,
gelobt werde deine Kreativität,
dein Klartraum komme,
mein Wille geschehe darin,
einen Klartraum gib mir heute,
erweise mir deine Huld,
auch ich beehre dich mit Respekt,
und führ mich nicht in den Trübtraum,
sondern lasse mich im Klaren,
denn der Klartraum ist
voll Klarheit und Herrlichkeit,
in herrlicher Klarheit,
realitycheck.</font


daher nun mein letzter Test:

Versuch nun die nächsten 5 Minuten bewusst, kein einziges mal an
K l a r t r ä u m e n
zu denken.
Es ist wichtig, dass Du das - ohne abgelenkt zu sein - schaffst !

lg
ewald

Ps: an all jene , die es nicht geschafft haben: Ihr lernt zur Strafe das (versprochene) Abendgebet des luziden Träumers auswendig. Ausser, wenn ihr nicht im Traum daran denkt, das zu tun.




Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#54
hi,

mir hat es einfach nur gefallen, diesen Text neu zu gestalten. Reine Sache des Spassfaktors. Sozusagen eine lyrische Zugangsweise - damit bezwecke ich nichts anderes, ausser möglicherweise das gleiche.

SEQUENZ K
die paradoxe Spaßsequenz

<font color=blue>
Das Traumparadigma - der König ?

Wer träumt so spät bei Tag, Nacht und Wind?
Es ist der Klarträumer mit seinem Kind;
Er hat den Klartraum wohl in dem Arm,
er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.


Mein Sohn, was hältst du die Hand auf dein Gesicht?
Siehst, Vater, du den Klartraum nicht?
Den Klartraum -? - Zeit, dass ich's check'
Denn sonst werd ich trübe,
und bin wieder weg.


"Du liebes Kind, komm geh trübträumen mit mir!
gar schöne Spiele spiel ich deinem Geist und dir;
manch bunte Blumen sind an dem Strand,
kleide Deine Trübträume in fantasievolles Gewand."


Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
was das Traumparadigma mir leise verspricht? -
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
weil auch ich mich gerade im Klartraum befind !'. -


"Willst, feiner Klarträumer, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich bedienen schön;
meine schönen Töchter führen den nächtlichen Reihn,
und wiegen und tanzen und singen dich nackig in trübe Träume ein."


Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Traumparadigmas geile Töchter an des Träumers trüben Ort? -
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es momentan nicht so genau:
weil ich aufpass und mir gerade selber auf die Finger schau. -


"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt."
Mein Vater, mein Vater, trübes Träumen faßt mich an!
checkst du, Traumparadigma hat mir ein Leids getan! -


Dem Vater ist bange, hofft sein Klartraum dauert noch ziemlich lange -
er träumt nun davon ,und das geschwind,
dass er hält in den Armen das trübträumende Kind,
bleibt selbst aber im Klartraum ohne Müh und Not;
,aber für sein Kind, das arme, war der Klartraum tot. </font


(basic concept by Johann Wolfgang von Goethe)

Wenn Du also merKst , dass Du im Traum das gleiche Pferd zur gleichen Zeit reitest, dann sieh nach, ob Du auch am gleichen Ort bist.
Wenn man glaubt ' ich hab MetaLlwürfel statt Augen im Kopf... Das ist so ein Ungefühl - eine Entfremdung der Augäpfel" , wenn sich also das typisch meddospezifische Gefühl einstellt, dann wiRd Dir klarer, dass das dazugehört wie das lange Klarträumen zum Schlaf.

Meine Freundin, die übrigens auch positiv durch die ganzen Worte hier im Bezug auf Träumen beeinflusst wurde, war bei einem Seminar,
wo ein Tausicoge meinte, dass man zu langen Klarträumen eigentlich nicht mehr als 8 citrit quotation bräuchte.
Er demonsTrierte die Induktion eines Klartraums an den SeminarteilnehmeRn Jaguar und Leonara aus den Nockelburger Geschichten. Er liess sie LAlaHoch10 zitieren, die bei Träumen immer vor der EKeldrehung gewaRnt hat. Ihre Worte bedingten einen KLartraum, den mAn sich meRken musste: 'du faster Fenfel! Schreirads Marillenknödeldrama!!'
Sei es eine Zahnschnecke, eine HühnerhUmmel oder ein AltkleiderHähnchen, mach einen realitycheck. Manche fangen in den Träumen an zu TRinken, wie ein Mensahund in einer Katzenschwangerschaft. reAlitycheck , zitierten sie sie weiter richtig.
Der Vortragende fragte sich, ob sie sich der StrUkturen ihres KlartrauM-bewusstseins bewusst sein würden.

Als sie dann soweit waren, Meinten sie, sie müssten in den Kastanienunterricht, wiewohl man das auch in Geschäften für irische DiLdos kaufen kann. Auf diese Weise MerktEn sie den tRaum. Klar ! TraumklArheit ist hergestellt.
Wir haben ein VolljuRyMundjahr, das bedeutet, dass der Aufbau von Klartraumstrukturen leichter geht.

Merk den Traum !

just to enjoy ...
lg

(mit grossem Danke! an den Thread Neue Wörter erfinden )
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#55

Hallo Ewald. Da hast den Erlköneig aber sehr schön in Klartraum geschickt.

Mich hat auch der Spaßfaktor dazu bewogen mal ein kleines Gedicht zu schreiben...
Auswendig lernen und klartraum bekommen...

In warmen Wolken eingehüllt
schwebt mein Körper im ruhigen Schlaf
Mein Kopf mit Nichts gefüllt
dass ich ruhig schlafen darf.

Mein Schatten steigt langsam empor
schreitet durch dicht-
gewachsene Wolkenwände,
öffnet meinen Träumen Tür und Tor,
denn die letzte Wolkenschicht
kommt nach dem Ende.

Mit jeder Wolke erhellt mein Traum
die weißen Scharfe malen Bilder
an Wände und Decken im Raum
stehen große Schilder,
wo drauf geschrieben:
"Ein Klartraum sollst du kriegen!"

wünsch allen nen schönen Traum.
Gruß
ComeBackDreamer
Wer die ganze Nacht geschlafen hat, darf sich tagsüber auch mal ausruhen.
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#56
Hi,

das ist ein sehr schönes Gedicht, ComeBackDreamer,

ich für meinen Teil denke mir, dass es nun jeder begriffen
hat, worauf es ankommt. Anhand dieser Texte sollte man auch zu handeln beginnen und, oder aber weitermachen, seine realitychecks Konsequent durchzuführen.
Mag sein, dass dieser Text beim Ausdruck undhandlich erscheint, aber wir haben doch alle eine Motivation....lange Klarträume

Es kommT dRAUf an, wie Man das ganze behandelt: Versteht man beispielsweise die Handlung nicht, kann man sicher, wenn auch unbewusst, anderes erfassen.
Mit der Zeit wird das ganze dann stimmig und griffig.
Ich denKe, man soLl das gAnze lockeR angehen, sich verkrampfen und eine Faust ballen bringt nichts - wäre auch sicherlich hnderlich bei einem realitycheck.
Auf den Tisch zu schlagen und zu fordern 'ich will einen Klartraum' ist sicher nicht die richtige Handlungsweise.
Das kann man sich an seinen fünf Fingern abzählen, wenn man die Threads hieR liest.
Wir alle strecken uns nach Klarträumen, suchen sie zu greifen und zu halten.
Ich denke, so ein Text ist eine gute Methode und auch handlich.
Ich bin mir sicher, ohne Handleser zu sein, dass der eine oder andere motivierte Leser bald seinen Traumfiguren die Hände schütteln wird.

Tholey selbst sagt zu Autosuggestion:
Je nachdem, ob man die Klarheit durch die Entwicklung einer kritisch-reflektierenden Einstellung, durch absichtsvolle Akte, durch suggestive oder hypnotische Verfahren erreichen will, kann man von einer Reflexions-, Intentions-, Suggestions- oder Hypnosetechnik zur Erzeugung von Klarträumen sprechen.

Daher hebe ich mich also sozusagen zu seinem Handlanger gemacht.
Möglicherweise lebst Du von der Hand im Mund, aber Deine Klarträume kann Dir keiner nehmen. Da gibt es nichts zu verhandeln.
Niemand wird Dir verbieten, in Deinem Klartraum handgreiflich zu werden. Das geht hin bis zum f*ng*rn - egal wen. (for girls: möglich, dass ihr ein paar handsome boyzz trefft)
Solltest Du fliegen wollen in Deinem Traum, dann denk daran, dass es am besten mit der superman-technik geht: beine nach hinten - hände nach vorne zum Kopf, wo Du sie vor Dir siehst.
Das Traumparadigma ist ein Langfinger, das versucht, Dir Deinen Klartraum zu nehmen, aber irgendwann, wenn Du das Traumparadigma handzahm gemacht hast, wirst mit Deinem Unterbewusstsein Handel treiben können. Möglich, dass Du dann vor Freude einen Handstand machst.
Es ist aber gut, seinem Unterbewusstsein im klaren Traum nicht mit leeren Händen begegnest. Belohne Dich bei/nach Erreichung eines Klartraumes mit etwas, was Du gerne hast, Handschlag drauf !
Rede Dir nicht ein, dass Du nicht klarträumen kannst, das wäre ein Handicap. Nimm diesenFingerzeig ernst und

merk den Traum !

dennoch: feedbacks sind erforderlich.
auch im Bezug auf erreichte Klarträume. Das heisst, sagt mir bitte, wann Textsequenzen u.v.a welche, in Eurem Kopf/Klartraum/Traum iimmer wieder auftauchen.
Es liegt auf der Hand, dass diese dann weiterverarbeitet werden.

Solltet ihr im Traum draufkommen, dass ihr einarmige Banditen seid, dann reicht das immer noch für
einen realitycheck

alles klar soweit ?

lg
ewald (Old Checkerhand)
(indianisch: der den Traum! merkt)
Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#57
das magische Ritual:

wieder einmal eine Sequenz, tja man muss alle Mittel nutzen (obwohl meiner Meinung nach natürlich Selbsthypnose). Dennoch will ich niemanden den Spass nehmen , sich als Magier zu fühlen. Keine Angst, um schwarzen Zauber geht's hier nicht, sondern um Ritualmagie, die niemanden Schaden zufügt.
Natürlich solltest Du möglichst ungestört sein und die meisten werden es wohl vor dem Schlafengehen machen.
Der magische Spruch, der Zauberspruch, das ist Dein Wunsch: einen Klartraum zu induzieren.
Lassen wir ihn 'den Traum bemerke ich, den Traum merke ich, den Traum markiere ich !' sein
Magisches Beiwerk: ein Zettel mit der Aufschrift 'KT' und ein Glas Wasser.

SEQUENZ L - DAS MAGISCHE KLARTRAUMRITUAL

a. Nachdem Du den Platz und den Ort für dein Ritual gefunden hast, ebenso die Zeit , setzt Du Dich und beginnst mit der Reinigung.
Dazu ist es nötig, sich von allem frei zu machen.
Wie machst Du das: Du gehst in Gedanken Deinen Tag im Geiste durch bis zum Zeitpunkt des Ritualbeginns.
Dann atmest Du mal tief ein und aus. Alles belastende atmest Du aus und nach dem zehnten mal sprichst Du, nunmehr gereinigt, laut aus

'KLARTRAUMRITUAL'

b. Nun erdest Du Dich, sprich, versenkst Dich in einen quasi-meditativen Zustand. Sieh auf Deine rechte Hand, zähl die Finger, dann erhebst Du sie in die Höhe über Deinen Kopf und starrst auf den Mittelfinger bis Du ihn doppelt siehst bzw er verschwimmt und auch der Rest der Hand
Du kannst das ein bisschen beobachten.
(bitte genau so machen, hat physiologische Hintergrundkomponente)

Sprich laut: 'Den Traum bemerke ich, den Traum merk ich, den Traum markiere ich !'

c. Aufbau des Schutzkreises (=Abschirmen von Aussenreizen):
Steh dazu auf und sieh nach vorne, dann drehst Du Dich einmal im Kreis herum, um 360 Grad. Kontrolliere dabei bewusst, ob sich Deine Umgebung mitdreht und sprich, bis Du den Kreis fertig hast, laut:

'den Traum bemerke ich, den Traum merke ich, den Traum markiere ich !'

d. Anrufung des Traumhelfers
Bevor Du Dich wieder setzt, aus dem Respekt vor dem oder denen , die Dir im klaren Traum helfen, solltest noch stehen bleiben, hältst Dir kurz die Nase zu und versuchst durch sie zu atmen.
Danach sprichst Du laut:
'Traumhelfer, den Traum bemerke ich, den Traum merke ich, den Traum markiere ich. Ich bitte Dich , kraft meiner Gedanken und kraft meiner Wünsche, mir dabei zu helfen !'

e. Zusammenführung der magischen Kraft mit dem Wunsch, klarzuträumen: Sieh auf den Zettel mit den Buchstaben 'KT', dann schliess die Augen und stell Dir die Sequenz vor, die Du als erstes in Deinem Klartraum machen wirst:
Dabei sprichst Du ernst und mit Innigkeit:
'Den Traum bemerke ich , den Traum merke ich, den Traum markiere ich !' ('Traumhelfer, bitte unterstütze mich!)
Danach siehst wieder auf den Zettel mit den Buchstaben und fragst Dich, ob sie sich geändert haben.

f. Verabschiedung:
Versuch mit Deiner Hand neben dem Wasserglas durch den Tisch zu greifen und sieh nach ob das geht. Danach sprichst Du:
'Den Traum bemerke ich, den Traum merke ich , den Traum markiere ich!
Ich will Dir dafür danken, mein Traumhelfer ! Wir sehen uns!'

g. Erneute Erdung: Trink einen Schluck des Ritualwassers , steh auf , hüpf einmal kurz in die Luft und werde Dir dessen bewusst, ob Du wieder auf der Erde landest oder in der Luft bleibst. Und sprich ein letztes Mal
'Den Traum bemerke ich, den Traum merke ich, den Traum markiere ich'

Beachte: aus hypotechnischer Sicht sind die Stellungswechsel sehr wichtig ! (Induktion durch vestibuläre Reize)

vl Spass damit !
Einmalige Durchführung am Tag reicht

lg
Ewald








Zitieren
Re: Klartraum - Suggestionstext
#58
Zeit um klar zu werden
Ein wunderschöner Morgen ist es heute. Mal wieder Zeit für einen Sparziergang durch den Park. "Ein Klartraum nur für mich, dies ist mein größter Wunsch für heute Nacht." Denk' ich mir, als ich gerade die Ampel überquere. "Bin ich gerade über rot gegangen? Warum hab ich denn nicht darauf geachtet?" Langsam schaue mich um. Nein, es ist grün. "Ich wede heute Nacht einen Traum bekommen, indem ich weiß dass ich träume." suggestiere ich mir weiter. " Mein UB wird mir helfen ihn zu erkennen." langsam gehe ich weiter. Die nächste Ampel, sie zeigt rot. Brav bleibe ich stehen. Kein Auto in Sicht. Ich gehe rüber. " Ein Klartraum, heute Nacht!" Die Autos bleiben stehen. Kaum bin ich auf der anderen Straßenseite angekomm, fahren sie weiter. "Luzid werden heute Nacht." Bin ich geade über rot gegangen? Ich schaue mich um. Nein, es ist grün. Ich gehe weiter.
Die Bäume links und rechts weisen mir den Weg. Es ist still, kein Vogel zwitschert, kein Mensch zu sehen. "Heute Nacht ist es soweit - Ein Klartraum, nur für mich. Die kleinste Merkwürdigkeit wird mir auffallen." Die Bäume führen mich in einen Park. Die rote Sonne legt mit letzter Kraft ihre Strahlen auf die grüne Wiese. Ich kenne den Park, muß wohl lang her sein, dass hier war. "Wenn dass nun alles ein Traum wäre?" Ich schaue mich um. Kein Mensch unterwegs, und dass bei diesem schönen Wetter. "Ich möchte doch einen Klartraum haben, luzid werden - tun können was ich will in meinem Traum." Ich kann keinen Vogel entdecken. "Wann bin ich heute eigentlich aufgestanden?" Ich kann mich nicht erinnern. "Träum ich?" Ich drehe mich um und schaue auf den Straßenverkehr. Die Fugängerampel leuchtet grün, währen die Autos vorüber fahren. " Wie bin ich da nur lebend rüber gekommen?" Langsam laß ich meinen Blick über die Hände gleiten. Ich hebe eine von ihnen um mir die Nase zuzuhalten. "Ich träume! Ja ich träume! Dies ist ein Klartraum." Behutsam begebe ich mich in die Luft und laß die Landschaft unter mir....

Ich wünsch allen die Erkenntnis eins Klartraumes heut Nacht.

Gruß
CBD
Wer die ganze Nacht geschlafen hat, darf sich tagsüber auch mal ausruhen.
Zitieren
RE: Klartraum - Suggestionstext
#59
Geil, ich hol den Thread mal hiermit wieder hoch.
Da ich auch schon länger vorhatte, ähnliche Texte zu verfassen, werde ich die wohl hier anfügen.

Ewalds Texte sind wirklich Perlen.
ॐ मणिपद्मे हूँ
Du bist ein guter Klarträumer, das Klarträumen fällt dir leicht

Zitieren
RE: Klartraum - Suggestionstext
#60
Ich schreibe hier auch seeehr spät, aber die Texte sind (wie ich finde) genial. Mal schauen, ob ich heute Nacht schon klar träume! pleased
"I dream my painting, and then I paint my dream." - Vincent Van Gogh

Don't give up on your dreams. Keep sleeping.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Suggestionstext Variable Homer 2 960 27.06.2007, 14:16
Letzter Beitrag: ewald

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum