Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
die Leuchstruktur des Bewußtseins
Verfasser Nachricht
Don Rinatos Abwesend
schillernder Uhrheber

Beiträge: 4.354
Registriert seit: Jul 2004
Beitrag: #1
die Leuchstruktur des Bewußtseins
Schön guten Tag,

ich habe ein link gefunden, was mit meinen Erfahrungen im Klartraum übereinstimmt.

http://www.bewusstsein.ws/index.html

dazu gehört noch:

http://www.mouches-volantes.com/yindex.htm


Da hat ein Typ auch Buch geschrieben:

[Bild: Mystik-Spiritualitaet.jpg]

Ja, es ist vollgepumpt mit irgendwelchen Erklärungen evil , was ich nicht so schön finde, die Wahrnehmungen sind aber schön detailliert beschrieben.
idea

Alles begann mit einem Tod
28.03.2006 12:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Weisser Knappe Offline
Oneironaut

Beiträge: 6
Registriert seit: Mar 2006
Beitrag: #2
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Erwache, Don Rinatos!

Hab mich extra wegen deinem Beitrag registriert. Das Buch "Mouches Volantes" ist mir schon von verschiedenen Seiten empfohlen worden. Vor allem von Leuten, die sich mit Bewusstseinsforschung und Neo-Schamanismus beschaeftigen.

Ich hab mich entschieden, das Buch zu kaufen, denn es scheint eine Quelle fuer viele Suchende zu sein.

Aber ich moechte auch noch deine Meinung hoeren, da ich mich auch seit einiger Zeit mit Klartraeumen beschaeftige und nach Literatur suche: Welchen Wert hat das Buch bezueglich Klartraeumen? Beziehen sich die Erklaerungen darin auf das Klartraeumen? Wird das Thema direkt angesprochen?

W.K.

... und dann wachte ich auf, wachte ich auf, wachte ich auf ...
29.03.2006 19:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wilkomann Offline
ehemaliger Account; heißt jetzt "georg"

Beiträge: 863
Registriert seit: Nov 2005
Beitrag: #3
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
das ist ja ein ding. ich spiele seit meiner kindheit mit diesen mouches volantes. lasse sie hoch und runter laufen, halte sie fest,lasse sie kreisen, von links nach rechts. vor allem im freien, mit dem blauen himmel als hintergrund.bock macht die verschiedenen formen zu ändern und wieder in die ursprungsform zurüchzubringen.manche erinnern an pantoffeltierchen. ich hatte nie mit einem augenarzt darüber gesprochen, fand das eigentlich ganz normal.ist schon immer da gewesen. vor jahren las ich mal, dass es etwas harmloses sei und das das mehr leute hätten.

und diese "augenschwäche" oder diesen "fehler" als leuchtstruktur des bewußtsein zu sehen....oh was für ein schönes konzept.

Lucys Eiffelland
29.03.2006 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
owa Offline
tsundere

Beiträge: 1.251
Registriert seit: Apr 2004
Beitrag: #4
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Ich sehe dieses Zeug zwar auch seit Jahren, aber das als irgendetwas anderes als einfache Verunreinigungen im Auge aufzufassen halte ich für ganz schön gewagt...

cu

29.03.2006 21:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arepo Offline
Traumschattengewächs

Beiträge: 1.101
Registriert seit: May 2005
Beitrag: #5
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Ach, sind "dieses Zeug" die Fäden und Einzeller, die transparent sind und erscheinen, als würde man sie durch ein Mikroskop sehen?
Sie bewegen sich bei mir langsam (meist von oben nach unten);
wenn ich versuche, sie zu fixieren, "verrutschen" sie ganz schnell, verschwinden über den Rand des Sehfeldes.

Gar nichts...
29.03.2006 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jeyelle Offline
Ehemalige

Beiträge: 2.695
Registriert seit: Oct 2004
Beitrag: #6
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
hey das hab ich auch und es werden immer mehr
hatte schon angst, dass das ne krankheit ist
danke

ERST LESEN, DANN POSTEN!

"optisch hört man das gar nicht"
29.03.2006 22:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rhetor Offline
moving target

Beiträge: 4.212
Registriert seit: Feb 2005
Beitrag: #7
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Ich seh die am besten und am stärksten vergrößert, wenn ich mit fast geschlossenen Augen in die Sonne blinzle.

Jetzt muß ich die Seite aber doch nochmal genauer durchsehen, obwohl (oder gerade weil) das für mich momentan noch wie ein verfrühter Aprilscherz klingt.

Menschenrechte sind voraussetzungslos. Sie können und müssen nicht verdient werden. Zuneigung oder Abneigung, Zustimmung oder Abscheu zu individuellen Lebensentwürfen, sozialen Praktiken oder religiösen Überzeugungen dürfen keine Rolle spielen. – Carolin Emcke
29.03.2006 22:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yatahaze Offline
Oneironaut

Beiträge: 287
Registriert seit: Aug 2005
Beitrag: #8
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Zitat:jeyelle schrieb am 29.03.2006 22:06 Uhr:
hatte schon angst, dass das ne krankheit ist

Es kann Symptom einer Krankheit sein, die u.U. erst später andere Symptome aufweist oder Auswirkungen aufweist, die man nicht bemerkt. Da es mehr werden, würde ich dir raten, mal bei Gelegenheit zum Augenarzt zu gehen.
siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mouches_volantes
http://en.wikipedia.org/wiki/Floater
sowie die medizinischen Links jeweils unten auf der Seite.
29.03.2006 22:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jeyelle Offline
Ehemalige

Beiträge: 2.695
Registriert seit: Oct 2004
Beitrag: #9
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
hm... dann vllt doch nochmal zum augenarzt... eigentlich hatte ich meinen augenarzt damals schon drauf angesprochen er meinte allerdings, dass das harmlos sei und meine sehkraft nicht beeinträchtigen würde... allerdings hat er nicht erklärt was es ist, wodurch ich auch nicht wirklich beruhigt war...
nja...
LG jey

ERST LESEN, DANN POSTEN!

"optisch hört man das gar nicht"
30.03.2006 00:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Weisser Knappe Offline
Oneironaut

Beiträge: 6
Registriert seit: Mar 2006
Beitrag: #10
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Ja, die Behauptung, Mouches volantes seien erweitertes Bewusstsein, ist auch für mich schwierig nachzuvollziehen. Ich seh die Dinger auch seit Jahren, hab mich allerdings nie gross Gedanken drüber gemacht.

Auch auf dem dazugehörenden Forum (http://f51.parsimony.net/forum203221/index.htm) haben manche Leute Schwirigkeiten mit diesem Anspruch. Das Problem liegt wohl darin, dass Floco Tausin von zwei verschiedenen Bewusstseinszuständen ausgeht: In einem alltäglichen Bewusstseinszustand sind die Mouches volantes eben nicht mehr als störende Punkte und Fäden, die ev. auf eine Krankheit hindeuten. Ein erhöhtes Bewusstsein dagegen nimmt diese Punkte als leuchtende grosse Kugeln wahr; von daher schliesst ein Seher auf die Leuchtstruktur als Ursprung der Welt. So ungefähr steht es auf den Webseiten und im Forum.

Die Frage wäre: Wie kriegen wir ein so erhöhtes Bewusstsein? Hat dieses Bewusstsein mit Klartraum zu tun?

Ich warte immer noch auf das Buch, kann dann Genaueres berichten.

W.K.

... und dann wachte ich auf, wachte ich auf, wachte ich auf ...
30.03.2006 12:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arepo Offline
Traumschattengewächs

Beiträge: 1.101
Registriert seit: May 2005
Beitrag: #11
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Zitat:Ich seh die am besten und am stärksten vergrößert, wenn ich mit fast geschlossenen Augen in die Sonne blinzle.


Dazu kommt bei mir, dass ich die Dingers mit feuchten Augen besser sehen kann.
Ich habe den Verdacht, dass Tränenflüssigkeit in diesem Fall wie ein Vergrößerungsglas wirkt. Der Verdacht kam mir mal, als ich einige meiner Wimpern stark vergrößert sah - wie im Mikroskop, nur eben ohne.

Gar nichts...
31.03.2006 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
maxsensei Offline
Oneironaut

Beiträge: 527
Registriert seit: Feb 2006
Beitrag: #12
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Tränenflüssigkeit ist außen. Die Schwebeteilchen sind im Auge. Natürlich sind das optische Effekte. Sehr unangenehm gerade auf meiner Brille, weil die Sonne von tief links einstrahlt, und ich die Staubkörner bemerke. Schau in einen Esslöffel, zieh ihn nah, ganz nah ran, und das Bild kehrt sich um und wird riesig. Tipp mal vorsichtig an dein Auge, damit du siehst, daß du die Welt erschaffst.
In deiner Hypophyse pulsiert eine winzig kleine goldene Kugel. Sie wurde dir im 3. Monat deiner Existenz eingepflanzt. Sie enthält die Lösung in winziger Schrift, wenn sie aufgefaltet wird. Tut mir leid, ortbar ist sie natürlich nicht bigwink

lg
sensei

offene weite - nichts von heilig
02.04.2006 18:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rhetor Offline
moving target

Beiträge: 4.212
Registriert seit: Feb 2005
Beitrag: #13
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Zitat:sensei schrieb am 02.04.2006 18:13 Uhr:
In deiner Hypophyse pulsiert eine winzig kleine goldene Kugel. Sie wurde dir im 3. Monat deiner Existenz eingepflanzt. Sie enthält die Lösung in winziger Schrift, wenn sie aufgefaltet wird. Tut mir leid, ortbar ist sie natürlich nicht bigwink


Und was ist, wenn die Mutter in der Schwangerschaft zu wenig Gold konsumiert hat? bigwink

Menschenrechte sind voraussetzungslos. Sie können und müssen nicht verdient werden. Zuneigung oder Abneigung, Zustimmung oder Abscheu zu individuellen Lebensentwürfen, sozialen Praktiken oder religiösen Überzeugungen dürfen keine Rolle spielen. – Carolin Emcke
02.04.2006 20:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Don Rinatos Abwesend
schillernder Uhrheber

Beiträge: 4.354
Registriert seit: Jul 2004
Beitrag: #14
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Zitat:Weisser Knappe schrieb am 29.03.2006 19:41 Uhr:

Aber ich moechte auch noch deine Meinung hoeren, da ich mich auch seit einiger Zeit mit Klartraeumen beschaeftige und nach Literatur suche: Welchen Wert hat das Buch bezueglich Klartraeumen? Beziehen sich die Erklaerungen darin auf das Klartraeumen? Wird das Thema direkt angesprochen?


Ich beziehe mich eher auf meine Erlebnisse im KT, die man (vllht)

als "leuchtendes Bewußtsein" bezeichnen kann. Hier sind einige Beispiele:


Zitat: Ich spürte in meinem physikalischen Körper eine Leichtigkeit, als ob sie ein Luftballon wäre. Ich sah plötztlich eine Farbe, stark in ihrer Sättigung und wusste nicht welche es ist. Ich rollte die Augen. Auf der (unteren?) Seite war die Farbe frisch Salatgrün. Aber die erste Farbe war dunkler... kein blau, kein rot so in etwa violett, entschied ich mich. Ich wurde förmlich durch die Zwischenstation gezogen. Mein realer Körper fing stark an zu vibrieren. Es kam der phänomenale Himmel auch stark bewölkt. Ich schaute mir diese Illusion an. Es „bildete sich“ zwischen diesem „Himmel“ und „mir“ ein grosser Ring. Hinter ihm entstand noch ein Ring. Und noch einer und noch einer... es bildete sich ein Tunnel. Ich schaute zu. Ein langer Tunnel mit immer kleiner ausehenden Ringen, die durch die Wolkenschicht gingen. Als es fertig war, brach durch den Tunnel ein Licht. So, Moment, natürlich, es war kein Licht. Es war ein Dasein von Jemandem, dem ich nicht sehen konnte. Es war wie eine Ausfüllung. Als ob etwas durch diese Röhre eingegossen wurde. Ich fühlte wie es naht. Es war etwas lebendiges mit der Qualität des Lichts, worauf sich viele Lebewesen nach langer Dunkelheit und dem Winter sehnen. Mich schüttelte es ein zweites Mal, aber nicht mehr so stark. „Es“ „kam“ durch den „Tunnel“ und ich fragte mich ob es mich fragt, ob ich mitkommen würde, worauf ich „ja“ sagen würde. Es fragte mich nicht. Ich verabschiedete mich im Geiste von allen und schaltete auf ein Standby-modus um...



Zitat:Ich merke, dass ich mich im Kokon auflöse. Ich habe keine Arme und Beine, kein Körper mehr, ich bin eine Substanz im Kokon. Ich wechsel die Perspektive und schaue mir den Kokon von draussen an. Ich überlege, dass es eine Metapher für das Geschehen im Gehirn ist. Die phänomenale Welt in meinem Kopf ist zusammen gebrochen und ist undefinierbar. Nun kann ich jetzt daraus alles Mögliche bilden. Ich überlege ob ich als Schmetterling oder als Saurier raus aus dem Kokon will. Ich überlege im Weiteren das die phänomenale Welt auf einer viel entwickelteren Ebene stattfinden kann und lasse diesen Gedanken innerhalb dieses Kokons verhärten. So bilde ich mich als absolut neues Wesen aus. Der Kokon zerbricht und ich mache langsam meine inneren Augen auf. Ich sehe etwas was mich an eine aufsteigende Sonne erinnert. Es ist die wunderschönste, liebevollste und leuchtendste Welt die ich bis jetzt erlebt habe.



Zitat:Die Traumszenerie ist weg und ich sehe etwas leuchtendes vor mir. Es ist nicht leuchtend wie eine Oberfläche die das Licht reflektiert und nicht wie eine Kerze die das Licht spendet. Ich weiß nicht was das ist.



Zitat:Es ist ein sonniger Tag und aus dem Licht tritt ein Mann zur Seite, der selber ein Licht ist. Ich bin fasziniert und lasse mich in den Lichtmann einfliessen. So fängt ein ultimativer Tripp an. Der ist schwer zu beschreiben. Ich durchfahre die Dimension von Lichtfarben, Lichtvollumen mit Lichtgeschwindigkeit.



Zitat: Die Farben überlappen sich, steigen aufeinander und ich explodiere hoch in einen Regenbogenkörper! Ich dehne mich höher und höher aus, fließe von einer Farbe in die andere und erblicke die Traumrealität. Es ist ein atemberaubendes Bild. Jeder Mensch in dieser Welt ist ein Regenbogen. Beleuchtet von den Sonnen springen sie von einem Kontinent zum anderen und ich bin einer davon. Wir sind im Himmel in jedem Regentropfen. Wir sind auf der Erde in jeder Wasserpfütze. Wir sind im Fluss und im Ozean, spielen in Farben, zerfallen in tausend Stücke und vereinigen uns wieder. Ich dehne mich so hoch aus, dass ich mein Gewicht nicht mehr halten kann. Ich biege mich und lande auf meinen Regenbogenhänden auf einem anderen Kontinent, auf einer riesigen, dicken Stahlplatte. Neben mir landet ein anderer Regenbogen, der sich auch in einen Mensch verwandelt. Es ist Egos. Er schaut mich an und seine Augen leuchten vor Freude.

Alles begann mit einem Tod
04.04.2006 13:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
maxsensei Offline
Oneironaut

Beiträge: 527
Registriert seit: Feb 2006
Beitrag: #15
Re: die Leuchstruktur des Bewußtseins
Assoziation (mächtiges Symbol big:

"Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir und euch und den lebendigen Wesen bei euch für alle kommenden Generationen: Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll das Bundeszeichen sein zwischen mir und der Erde. Balle ich Wolken über der Erde zusammen und erscheint der Bogen in den Wolken, dann gedenke ich des Bundes, der besteht zwischen mir und euch und allen Lebewesen, allen Wesen aus Fleisch, und das Wasser wird nie wieder zur Flut werden, die alle Wesen aus Fleisch vernichtet. Steht der Bogen in den Wolken, so werde ich auf ihn sehen und des ewigen Bundes gedenken zwischen Gott und allen lebenden Wesen, allen Wesen aus Fleisch auf der Erde." Q: AT

offene weite - nichts von heilig
05.04.2006 10:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum