Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨» Glaubst du das ist Luft, die du da atmest?

¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#1
13.12.2013, 16:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.12.2013, 16:37 von LucidPhoenix.)
Hallo Klarträumer,

Da dieses Thema ja immer mal wieder aufkommt dachte ich ich erstelle mal einen Sammelthread zu dem Thema ¨ Ebene der Realität¨. Hier kann alles rein was sich um Ideen und Diskussionen zu nichttrivialen Darstellung der Realität gehört, sei es ¨das leben ist ein traum¨ oder ¨wir leben in der Matrix¨!

Alles was ihr an Ideen habt, nur her damit!
Ideen können dann natürlich auch ausdiskutiert werden biggrin.

Gruß
LP
Ok zu dem Thema muss ich einfach diesen Kommentar aus der WhatsApp Gruppe zitieren biggrin.


Sehr alte und reife Seelen, mit Langeweile, zur kurzweiligen Unterhaltung sind wir hier.

- Joshua
Recently part of the universe.

- RC -
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#2
14.12.2013, 00:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.12.2013, 00:09 von Gnags.)
Ich mache mal den Anfang und poste hier das gleiche wie in der Whatsapp gruppe.

------------------------------
Habt ihr schonmal drüber nachgedacht, das man selber das einzige Individuum ist und der rets des existensbaren nur bestehe, um einen das Gefühl zu geben die welt in der man lebt sei real und echt?

Wenn das nicht die Realität ist für die wir sie halten (sondern genau das gegenteil), sprich wir gehen davon aus, das alles auf eine person abgestimmt wurde(sich selber), dann heißt das es gibt nur ein Individuum und der rest ist nur mittel zum zweck, um ein Puzzle entstehen zu lassen das so real aussieht das man es für ein Foto halten würde.
Das Puzzle würde natürlich aus so vielen stücken bestehen, das es undenkbar wäre sie zu zählen, zudem ist das Puzzle in ständiger Rotation, weil eine Aktion oder ein Ereigniss eine oder mehrere Reaktionen mit sich zieht und so behält das Puzzle nie genau das gleiche Bild.
Man selber nimmt das ganze garnicht so wahr, da man nie das ganze Puzzle vor Augen hat und man in den meisten fällen garnicht wahrnimmt wie viele Reaktionen auf eine einzige Entscheidung kommt.
So würde dieses Puzzle, das grob und von weiterer Betrachtung aussehn würde wie die erde, nur dem zweck dienen so "real" auszusehen und sich anzufühlen wie es nur geht, damit das Individuum sich als teil vom ganzen sieht und nicht auf den Gedanken kommt, das es selber der Ursprung von allem ist.
Mann kann das auch unter dem Aspekt der Religion betrachten.
Das ist eine Prüfung, man selber entscheidet wie man abschneidet.
Das ganze wäre dann nur eine Simulation.
Ich bin meiner Zeit nicht vorraus, nein ich bin Zeitlos.
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#3
27.12.2013, 19:06
http://www.youtube.com/watch?v=aHA0HbHwiYA
Ich bin meiner Zeit nicht vorraus, nein ich bin Zeitlos.
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#4
04.01.2014, 23:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2014, 23:56 von Asteria.)
Gnags, exakt denselben Gedanken hatte ich auch schon oft - was wäre, wenn ich die einzige Existenz wäre und alles um mich herum nur ein Trugbild, das auf mich abgestimmt ist? Schließlich scheinen auch Träume uns real, wer sagt denn, dass diese "Realität" nichts anderes ist als eine andere Art "Traum", bloß konstanter, mit anderen Regeln?
Ich bin immer geneigt, an Schicksal zu glauben, und irgendwie liegt der Gedanke da nahe. Nicht dass ich mich als Mittelpunkt des Universums sehen will/kann/... aber faszinierend ist es schon!

Aber das gehört zu diesen Dingen, über die man nicht zu lange nachdenken kann - ebenso wie der Sinn des Lebens, das Ende des Universums... Das ist alles etwas schwer zu fassen bigwink
~~~
"Wir sollten keine Angst haben, von Größerem zu träumen, Darling."
Asterias Logbuch


Klartraumcounter: 2
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#5
04.02.2014, 16:22
Nachdem ich mir nun auch mal das Doppelspalt-Experiment angesehen habe wollte ich die Überlegungen der Whatsappgruppe hier auch mal posten:
Für alle die das Experiment nicht kennen, guckts euch auf youtube an bigwink. Aber hier ne Schnelle Zusammenfassung: Es geht darum, dass sich Photonen in diesem Experiment anscheinend wie Wellen verhalten. Beobachtet man sie jedoch (Messapperatur), so verhalten sie sich wie Teilchen. Das heisst der bloße Aspekt der Bebeobachtung bringt die Photonen dazu, sich anders zu verhalten.
Das wirft unter anderem eben über diverse assoziative Gedankengänge die Frage auf, ob Realität überhaupt existiert wenn sie nicht wahrgenommen wird. Wer beweist mit, dass der Raum hinter mir nicht existiert, wenn er aus meinem Sichtfeld raus ist? Leute die sich nicht an ihrer Träume erinnern behaupten zB auch, sie hätten gar keine. Be/entstehen Träume denn nur, weil wir sie wahrnehmen?

biggrin
Recently part of the universe.

- RC -
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#6
04.02.2014, 16:56
Folgendes:
Raum und Zeit sind Dimensionen, sie sind Vorausgesetzt und unendlich. Beide waren schon immer da und werden immer da sein, soviel können wir heute mit relativer Bestimmtheit sagen, also müssen wir davon ausgehen. Mit einer ähnlichen Bestimmtheit können wir sagen dass die Existenz (in diesem Fall meine ich damit Materie usw.) erst entstanden ist. Daher müssen wir desweiteren davon ausgehen, dass die Möglichkeit, dass "Etwas" spontan aus dem Nichts heraus entsteht größer Null ist.
Diese Möglichkeit multipliziert mit der Unendlichkeit von Raum und Zeit ist Unendlich. Daher müsste es also unendlich viele Universen geben, unendlich viele die dem anderen exakt gleichen, unendlich viele die sich nur in Kleinigkeiten von anderen Unterscheiden und unendlich viele die völlig anders sind.
Kurz: Alles ist, war und wird immer sein. (Hier ist mit "Alles" zum Beispiel, jeder Moment unseres Universums, jede Variation unseres Universums und theoretisch auch alles was wir uns vorstellen können, und noch mehr gemeint.)

((Eine mögliche Widerlegung dieser Theorie wäre die Möglichkeit das die Existenz nicht spontan aus dem nichts heraus entstanden ist, sondern das Resultat einer Reaktion zwischen zwei Dimension ist, die uns nicht bekannt sind. Solange es dafür jedoch keinen Nachweis gibt, oder einen Beleg das spontane Schaffung aus dem Nichts unmöglich ist, müssen wir beide Varianten als Möglich ansehen.))
(((Vielleicht hat die Wissenschaft aber auch einfach überhaupt keinen Plan, stochert völlig im Dunklen und die eine "Wahrheit" die nie ein Mensch erfahren wird ist eine völlig andere)))
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#7
04.02.2014, 17:22
Zitat:Raum und Zeit sind Dimensionen, sie sind Vorausgesetzt und unendlich. Beide waren schon immer da und werden immer da sein, soviel können wir heute mit relativer Bestimmtheit sagen,
Soweit ich weiß, gehen viele Wissenschaftler davon aus, dass Raum und Zeit erst mit dem Urknall mit entstanden sind. Wenn es davor Zeit gab, war es möglicherweise eine andere.
Raum ist nicht unbedingt unendlich - am Anfang unseres Universums war er nach Urknalltheorie extrem winzig.

Zum Doppelspalt-Experiment sag ich nix. Wer sich wirklich dafür interessiert (ich nicht), der möge bitte Physik studieren.tongue

Zitat:Das wirft unter anderem eben über diverse assoziative Gedankengänge die Frage auf, ob Realität überhaupt existiert wenn sie nicht wahrgenommen wird.
Die Frage stellt sich mMn auch ohne Doppelspalt. Wie zum Beispiel in der Form "Macht ein umfallender Baum im Wald ein Geräusch, wenn niemand da ist?", ein alter Klassiker.

Wahrnehmung ist nur dann eine naturwissenschaftlich erforschbare Sache, wenn man sie mit den Prozessen im Hirn gleichsetzt, sprich Mustern von Impulsen. Ob es dahinter stehend eine nichtphysische Wahrnehmung gibt (~Qualia), kann man damit nicht sagen. Ich denke, das kann nur durch subjektive Erkenntnis entschieden werden.
...in einer anderen Herde. pink
Zitieren
RE: ¨Realms of Reality¨ oder ¨Ebene der Realität¨
#8
04.02.2014, 18:28
(04.02.2014, 17:22)gnutl schrieb:
Zitat:Raum und Zeit sind Dimensionen, sie sind Vorausgesetzt und unendlich. Beide waren schon immer da und werden immer da sein, soviel können wir heute mit relativer Bestimmtheit sagen,
Soweit ich weiß, gehen viele Wissenschaftler davon aus, dass Raum und Zeit erst mit dem Urknall mit entstanden sind. Wenn es davor Zeit gab, war es möglicherweise eine andere.

Hinzu kommt, dass auch in der Philosophie die Annahme, Raum und Zeit wären immer schon da gewesen, doch spätestens seit Kant nicht mehr der Weisheit letzter Schluss ist.
„I learned long ago, never to wrestle with a pig. You both get dirty, and besides, the pig likes it.“ - George Bernhard Shaw
„Do not feed the troll.“ - Internet
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Haben Traumfiguren eine eigene Realität? ichbinmehr 18 6.669 16.04.2022, 13:02
Letzter Beitrag: ichbinmehr
  Do we live in a Virtual Reality - Kickstarter by Tom Campbell Pygar 10 4.894 18.08.2018, 08:43
Letzter Beitrag: spell bound
  Hacken der Realität? clearseven 24 14.307 25.07.2017, 12:12
Letzter Beitrag: Raipat
  Über die Relativität der Realität SenCha 52 32.395 04.10.2011, 23:37
Letzter Beitrag: SenCha
  Die Interpretation der Realität Harald 25 18.048 08.03.2009, 13:47
Letzter Beitrag: ricky_ho
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: