Themabewertung:
  • 16 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

WILD(Tagtraummethode)» WILD anfänger bitte lesen.

RE: WILD(Tagtraummethode)
16.05.2018, 21:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2018, 22:12 von Likeplacid.)
(07.04.2012, 13:06)Finok schrieb: Nun ja Tagträumen tu ich eher selten deshalb wäre eine kleine Anleitung zum Tagträumen auch nicht falsch

Selbst Leute, die häufig tagträumen dürfte ihre Probleme haben, wenn sie diese Art des "normalen" Tagträumens dazu verwenden wollen ihr Klarträumen zu verbessern. Man kann trüb und klar tagträumen. Trübes Tagträumen zeichnet sich dadurch aus, dass immer wieder die gleichen Wunschvorstellungen aufsteigen, z.B. "Ich wäre gern ein erfolgreicher Geschäftsmann" oder "Ich wäre gern mit Soundso zusammen". Das sind aber genau genommen keine (Tag-)Träume, sondern bloß Wunschvorstellungen, statische Bilder. Die enden dann meistens ziemlich abrupt, idem man sich sagt "Ach, was spinne ich wieder rum, Schluss damit." Und dann kehrt man wieder zum normalen Denken zurück (z.B. "Ich muss morgen unbedingt den Müll rausbringen."

Das klare Tagträumen (= gelenktes Tagträumen) ist ganz anders. Man lässt seine Phantasie freien Lauf und lässt Dinge geschehen. Das bedeutet, man erlaubt es dem UB sich einzumischen.  Normalerweise hat man davor aber Angst. Man versucht normalerweise das UB daran zu hindern sich ins Denken und Vorstellen einzumischen. Wenn man sich ins Bett legt und die Augen schließt hat man relativ gute Vorraussetzung das klare Tagträumen zu starten. Man kann in einen (Schlaf-(REM-) Traum einsteigen, den man schon vor langer Zeit geträumt hat und ihn weiterträumen. Dies geschieht indem man sich in den Traum zurück versetzt. Man kann diesen Traum dann umträumen, d.h. einen anderen Verlauf nehmen lassen. Der Traum in den man sich zurück versetzt kann auch ein (enttäuschend verlaufener) Klartraum sein, den man schon vor langer Zeit geträumt hat. Anders als bei MILD ist es wichtig, dass diese Träume, die man als "Startpunkt" wählt schon etwas älter sind. idealerweise sollte man sie schon aufgeschrieben haben. 

Da ich für WILD keine besondere Begabung habe ist es nicht verwunderlich, dass ich durch klares Tagträumen noch nie einen WILD hatte. Aber ich habe es schon öfters erlebt, dass ich in der gleichen Nacht dann einen Klartraum hatte.
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
15.07.2018, 09:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.07.2018, 10:00 von Magus.)
Wer von euch im Forum wendet diese Methode mit Erfolg an?
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
20.09.2018, 07:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.09.2018, 01:36 von Phobetor.)
Hey zloj, ich mache das so auch immer, wenn ich Nachts aufwache und eine Weile nicht mehr einschlafen kann. Das mit dem erzwungenen Entspannen und dem bewussten Wachhalten, funktioniert bei mir auch nicht. Nur habe ich oft das Problem, dass der Traum nicht sehr intensiv wird und ich wenig Kontrolle darüber habe. Ich folge eben einem Plot und es passieren viele Dinge, auf die ich wenig oder gar keinen Einfluss habe.
Aber den Tipp, mit dem Anfassen irgendwelcher Gegenstände kannte ich noch nicht.
Danke dafür! grin grin grin
Ich werde es beim nächsten mal ausprobieren.
Zitieren
RE: WILD(Tagtraummethode)
20.09.2018, 12:52
(15.07.2018, 09:59)Magus schrieb: Wer von euch im Forum wendet diese Methode mit Erfolg an?

Mir ist es schon ein paar Mal gelungen. Ich hatte dadurch 2 meiner grafisch hübschestes KTs. Momentan bevorzuge ich aber andere Techniken .
Lasst uns einen Tee trinken...einen Power Chai.
Zitieren

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  WILD oder doch WILD nur geträumt? Rider 3 3.310 22.11.2003, 19:02
Letzter Beitrag: Rider
Gehe zu:
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Klartraumforum | Nach oben | Alle Foren als gelesen markieren | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum | Datenschutz
Forenstyle: